Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast

Deutsche Limes-Straße - Römische Geschichte erleben

Die Deutsche Limes-Straße führt als Touristikstraße am UNESCO-Welterbe Obergermanisch-Raetischer Limes entlang vom Rhein bis zur Donau. An der Strecke finden sich viele kulturhistorisch interessante Stationen der römischen Geschichte. Ziel ist es, den Limes als bemerkenswertes und hervorragendes archäologisches Denkmal in Mitteleuropa in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.Deutsche Limes-Straße

Im Kreis Offenbach führt die Route durch Seligenstadt. Vom ersten bis dritten Jahrhundert nach Christus bildete der Main zwischen Miltenberg und Großkrotzenburg die Grenze des römischen Weltreiches. Nur durch Kastelle und Wachtürme gesichert, war der Flussteil des Obergermanisch-Rätischen Limes, den die UNSECO im Jahr 2005 zum Weltkulturerbe erklärt hat. Im Vergleich zur nahe gelegenen fruchtbaren und dicht besiedelten Wetterau sind römische Funde im Kreis Offenbach eher rar. Durch die Präsenz des römischen Militärs am Main häufen sich die Fundstücke im Umfeld von Hainstadt und Seligenstadt.

Diese sind in der Dauerausstellung „Die Römer am Main und im Kreis Offenbach" im RegioMuseum in Seligenstadt zu sehen. Auf zwölf Texttafeln und mit zahlreichen originalen Fundstücken wird die Zeit des Imperium Romanum sowie das römische Militär- und Zivilleben am Main und im Kreis Offenbach anschaulich dargestellt.

Weitere Informationen im Netz