Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast
ÖPNV
S-Bahn
Linie S2 nach Bahnhof Dietzenbach (Endstation)

Bus
Linien bis Haltestelle „Ernst-Reuter-Schule"
OF-99 Dreieich, Langen - Rodgau, Seligenstadt
OF-96 Offenthal - Heusenstamm
OF-95 Neu-Isenburg - Rödermark

Öffnungszeiten

sonntags 15.00 bis 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Museum für Heimatkunde und Geschichte Dietzenbach

Historischer Pflug im Heimatmuseum Dietzenbach.

Im Jahr 1976 gründete der Heimat- und Geschichtsverein e.V. das Dietzenbacher Museum für Heimatkunde und Geschichte, das in einem 1765 erbauten Fachwerkhaus in der Altstadt neben der Stadtbücherei untergebracht ist. Seitdem wurde es kontinuierlich durch Umbau und Umgestaltung erweitert und den neuesten Erkenntnissen der Museumspädagogik angepasst. Heute besteht das Museum aus mehreren Gebäuden und verfügt fast über 900 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Die didaktisch aufbereitete Sammlung ist nach Themenschwerpunkten gegliedert, die einen umfassenden und übersichtlichen Einblick in die Jahrtausende alte Ortsgeschichte bietet.

Zahlreiche aussagekräftige Objekte und Dokumente, eine Vielzahl von Multimedia-Stationen, ein „Museumskino" und vieles mehr ermöglichen dem Besucher viel Aktivität statt passiven Konsums. Der Museumsrundgang wird zu einer Zeitreise, zu einer Begegnung mit der Vergangenheit: Von der Steinzeit über das Metallzeitalter und die Römerzeit, über das Mittelalter, bis hin zum 19. und 20. Jahrhundert. Die Letzteren dokumentieren die Eigenheiten der handwerklichen Produktion, thematisieren die Berufs- und Erwerbsstruktur im ehemaligen Dorf und geben einen Einblick in die Wohn- und Lebensverhältnisse der damaligen Landbevölkerung sowie in die beiden letzten Weltkriege. Die vielfältigen Angebote für Kindertagesstätten und Schulen tragen dazu bei, das Museum als außerschulischen Lernort und als Ort des Austausches zu nutzen. Vorträge und Sonderausstellungen beleben das Museumsangebot.

"Leben in Bildern" heißt die Ausstellung, die vom 2. bis 16. Juli 2017 zu sehen ist. Die Malgruppe - Karola Berger, Sabine Försch, Jörg Hänisch, Sabine Heptner, Monika Meyer, Sabine Moufang, Gudrun Seitz, Willi Keim - unter Leitung der engagierten Kunstpädagogin Jelena Hild zeigt Bilder in Aquarelltechnik. Motive für die Bildkompositionen entstehen aus persönlichen Eindrücken und der Begeisterung für Flora und Fauna, Reisen, Architektur und vieles mehr.
Das künstlerische Schaffen dieser Hobbymaler deckt eine große Bandbreite an Themen ab; gemeinsam ist allen das Interesse am Leben und der Natur. Die Vernissage der Ausstellung ist am 30. Juni 2017 um 19:00 Uhr.

Um "die Kunst des schönen Schreibens - Kalligraphie" geht es in der Ausstellung vom 3. September bis 1. Oktober 2017. Eine Ausstellung der besonderen Art, in der die Schriften/Buchstaben in Form von Bildern sowie der Inhalt des geschriebenen Wortes und die graphische Darstellung zum Ausdruck kommen.

In den Schriftbildern der Künstlerin Maritta Staacks spiegeln sich viele historische Schriftarten, eigene Abwandlungen und Techniken unter Verwendung unterschiedlicher Schreibwerkzeuge wider. Für Schulklassen werden Vorführungen und interaktive Mitmachaktionen angeboten. Die Vernissage der Ausstellung ist am 1. September 2017 um 19:00 Uhr.

Weitere Informationen im Netz

Ihr Kontakt zum Museum für Heimatkunde und Geschichte Dietzenbach

Museum für Heimatkunde und Geschichte Dietzenbach
Ansprechpersonen: Maria Polatowski-Ruprycht und Hans-Erich Scholze
Darmstädter Straße 7 + 11
63128 Dietzenbach
Telefon 06074/41742 (Kontakt: Museum)
Telefon 06074/41743 (Kontakt: Kultur-Kompass)
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Internet www.heimatverein-dietzenbach.de
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular