Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast

Gebietsentwicklung

Verwaltungseinheit Kreis Offenbach

Die territoriale Entwicklung des Kreisgebietes bis zum Jahr 1806 war sehr wechselvoll. Große Teile des westlichen Kreisgebietes gehörten zum Wildbannforst Dreieich, der schon zur Zeit Karl des Großen als geschlossenes Königsgut bestand. Andere Teile des Westkreises unterstanden seit dem 15. Jahrhundert den isenburgischen Grafen. Das östliche Kreisgebiet hingegen unterstand über 800 Jahre dem Erzbistum Mainz.

Karte der Provinz Starkenburg 1905 © Wikipedia

Der Kreis Offenbach als neuzeitliche Verwaltungseinheit wurde im Zuge der gebietlichen Neuordnung der Provinz Starkenburg im Großherzogtum Hessen-Darmstadt gebildet. Durch Gesetz wurden die seitherigen Landratsbezirke Offenbach und Seligenstadt mit Teilen des Landratsbezirkes Langen am 05. September 1832 zusammengeschlossen. Diese neue Gebiets- und Verwaltungseinheit Kreis Offenbach umfasste 38 Städte und Gemeinden.

Im Verlaufe der vergangenen Jahre veränderte sich das Kreisgebiet in Folge von weiteren Gebietsreformen. Am 01. November 1938 wurde die Stadt Offenbach am Main mit den bereits von der Stadt eingemeindeten ehemaligen Kreisgemeinden Bieber und Bürgel aus dem Kreisgebiet ausgegliedert und zum selbständigen Stadtkreis erklärt. Die Kreisverwaltung hatte ihren Verwaltungssitz jedoch nach wie vor in der kreisfreien Stadt Offenbach.

Seinen heutigen gebietlichen Zuschnitt erhielt der Kreis Offenbach in den 70er Jahren. Die Stadt Steinheim und die Gemeinde Klein-Auheim wurden als

Karte des Kreises Offenbach

 Stadtteile in die Stadt Hanau ausgegliedert. Aus dem früheren Landkreis Dieburg wurden die Gemeinden Nieder-Roden, Ober-Roden und Urberach dem Kreis Offenbach zugeschlagen. Nach Vollzug der gebietlichen Neugliederung hatte der Kreis Offenbach im Jahr 1977 eine Fläche von 35.573 ha. Die Gebietsreform von 1977 schloss eine Gemeindereform mit ein. Aus den bis dahin 27 entstanden 13 selbständige Städte und Gemeinden.

Weitere Informationen erhalten Sie beim: