Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast
Meldungen
Für die Inhalte der Pressemitteilungen ist allein der Kreisausländerbeirat verantwortlich!

Aktuelle Informationen

Kreisausländerbeirat – Interessenvertretung der ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner

KreisausländerbeiratDurch das Gesetz zur Änderung kommunalrechtlicher Vorschriften vom 20. Mai 1992 (GVBI.S.170) wurde in Hessen die Wahl der Ausländerbeiräte gesetzlich verankert. Gemäß § 84 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) ist in Gemeinden mit mehr als 1000 gemeldeten ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner ein Ausländerbeirat einzurichten. Die Möglichkeit zur „freiwilligen" Einrichtung bei weniger als 1000 Ausländerinnen und Ausländer bleibt erhalten. Der Ausländerbeirat besteht aus mindestens drei, höchstens 37 Mitgliedern. Die maßgebliche Zahl der Mitglieder wird in der Hauptsatzung bestimmt. Die Mitglieder des Ausländerbeirates werden von den ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner in allgemeiner, freier, gleicher, geheimer und unmittelbarer Wahl für fünf Jahre gewählt. Wahlberechtigt sind auch Unionsbürgerinnen und –bürger, obwohl sie auch an den allgemeinen Kommunalwahlen teilnehmen dürfen.

Rechtsgrundlagen:
§ 4b HKO
§ 87 HGO
§ 88 HGO

Der Kreisausländerbeirat Offenbach
Der Kreis Offenbach bekennt sich zur Integration seiner ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner in die Bürgergemeinschaft und fördert ihre Mitwirkung an der politischen Willensbildung. Er verfolgt das Ziel, der ausländischen Bevölkerung eine aktive Teilnahme am politischen Geschehen des demokratischen Gemeinwesens zu ermöglichen. Seit 1994 ist der Kreisausländerbeirat in der Hauptsatzung des Kreistages verankert.

Aufgaben:

  • Er übernimmt auf der Kreisebene Mitverantwortung für die Bürgergemeinschaft und trägt zur Förderung guter Beziehungen und des friedlichen Zusammenlebens zwischen der einheimischen und der nichtdeutschen Bevölkerung bei.
  • Er vertritt die Interessen und Belange der ausländischen Bürgerschaft des Kreises Offenbach. Er berät die Kreisorgane in allen Angelegenheiten des Kreises, die die ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner betreffen.
  • Der Kreisausschuss hat ihn rechtzeitig über alle Angelegenheiten zu unterrichten, deren Kenntnis zur Erledigung seiner Aufgaben erforderlich ist.
  • Er hat ein Vorschlagsrecht gegenüber dem Kreisausschuss sowie dem Kreistagspräsidium und er ist zu allen Angelegenheiten zu hören, die ausländische Einwohnerinnen und Einwohner betreffen.

Die Arbeit des Kreisausländerbeirates splittet sich in die Beratungen im Plenum und Vorstand sowie in die Mitarbeit in den Ausschüssen und Kommissionen des Kreistages, dazu kommt die Mitwirkung in Arbeitskreisen.

Kooperationen & Adressen:
Integrationsbüro des Kreises Offenbach
Clearingstelle für aufenthaltsrechtliche Fragen
Ausländerbeiräte in den Städten und Gemeinden
Ausländische Vereine und Organisationen im Kreis Offenbach
Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer: Übersetzer-/Dolmetschersuche
Internetseite Projekt I-Pass
Facebook-Seite Projekt I-Pass

Weitere Informationen im Netz

Ihr Kontakt beim Kreisausländerbeirat Offenbach

Vorsitzende:



Stellvertrende Vorsitzende:

Herr Hüsamettin Eryilmaz
Stellvertretender Vorsitzender des Kreisausländerbeirates
63165 Mühlheim



Frau Zahide Demiral
Stellvertretende Vorsitzende des Kreisausländerbeirates
63322 Rödermark




Geschäftsführung:

Kreisausländerbeirat
Geschäftsstelle: Semra Kanisicak
Werner-Hilpert-Straße 1
63128 Dietzenbach