Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast
Am Rande notiert
Die Dachmarke
KulturErleben

mehr erfahren


Kulturelle Highlights

Klosterkonzerte Seligenstadt

Seligenstädter Klosterkonzerte
ein ganzes Jahr Musik

Burgfestspiele Dreieichenhain
Burgfestspiele Dreieichenhain

Burgfestspiele Dreieichenhain
alljährlich im Sommer

Kunstforum Seligenstadt

Kunstforum Seligenstadt

Bereicherung der Kulturszene

Immer auf dem Laufenden sein?
Kultur-Newsletter lesen
Kultur-Newsletter bestellen
Termine

Erfahren Sie was kulturell im Kreis Offenbach los ist!
Kulturkalender

+++ K U L T U R N E W S L ET T E R +++ K U L T U R N E W S L ET T E R +++ K U L T U R N E W S L ET T E R +++

Ausgabe 06/2014 vom 26. November 2014

Musikalische Schmankerl für Klassik-Freunde

Klosterkonzerte stimmen mit  Mozart, Rutter sowie dem Mainzer Domchor auf die Heilige Nacht ein!

Weihnachtsschmuck

Freunde klassischer Musik können sich auf den Dezember freuen. Denn im Rahmen der Klosterkonzerte 2014 finden im Advent zwei ganz besondere Klassik-Events statt.

Festliche Chormusik steht im Mittelpunkt eines Benefizkonzertes am Sonntag, 7. Dezember ab 16:00 Uhr in der Einhardbasilika in Seligenstadt.  Unter dem Motto „Veni, veni Emmanuel“ singt der Mainzer Domchor unter der Leitung von Domkapellmeister Karsten Storck Werke von Giovanni Pierluigi da Palestrina, Orlando di Lasso, Johann Eccard, Kurt Hessenberg, Johannes Brahms sowie Felix Mendelssohn. Begleitet wird der Knabenchor von Michael Höfele an der Oboe sowie Thomas Gabriel an der Orgel. Der Eintritt kostet 18 Euro. Schüler, Lehrlinge, Studenten, Schwerbeschädigte zahlen jeweils zwölf Euro. Schirmherr des adventlichen Chorkonzerts ist der Lions-Club Seligenstadt. Der Erlös des Abends kommt dem Basilika-Baufond zu Gute!

Vorweihnachtliche Stimmung ist auch auf dem Konzert der Kammerphilharmonie und des Vokalensembles Seligenstadt sowie der Sopranistin Marina Herrmann am Sonntag, 21. Dezember wiederum ab 16:00 Uhr in der Einhardbasilika in Seligenstadt garantiert.

Zu hören sein werden das „Krönungskonzert“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Magnificat-Vertonung des postmodernen Komponisten John Milford Rutter.  Rutter gilt als einer der bedeutendsten und populärsten Komponisten von Chor- und Kirchenmusik der Gegenwart. In seiner Magnificat-Vertonung vereint er lateinamerikanische Rhythmen, Anklänge an Filmmusik, sowie englische Weihnachtslieder und gregorianische Hymnen zu einem eindrucksvollen Werk für Solosopran, Chor und Orchester. Das 1990 in der Carnegie Hall unter dem Komponisten selbst uraufgeführte Werk gilt als beeindruckende, vollkommen neuartige Interpretation des Lobgesangs der Maria.

Der Eintritt kostet 22 Euro. Schüler, Lehrlinge, Studenten, Schwerbeschädigte zahlen jeweils 16 Euro.