Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast
Am Rande notiert
Die Dachmarke
KulturErleben

mehr erfahren


Kulturelle Highlights

Klosterkonzerte Seligenstadt

Seligenstädter Klosterkonzerte
ein ganzes Jahr Musik

Burgfestspiele Dreieichenhain
Burgfestspiele Dreieichenhain

Burgfestspiele Dreieichenhain
alljährlich im Sommer

Kunstforum Seligenstadt

Kunstforum Seligenstadt

Bereicherung der Kulturszene

Immer auf dem Laufenden sein?
Kultur-Newsletter lesen
Kultur-Newsletter bestellen
Termine

Erfahren Sie was kulturell im Kreis Offenbach los ist!
Kulturkalender

+++ K U L T U R N E W S L ET T E R +++ K U L T U R N E W S L ET T E R +++ K U L T U R N E W S L ET T E R +++

Ausgabe 06/2014 vom 26. November 2014

"Bunte Teller" im Dreieich-Museum

Unter den vielen Traditionen rings um das Weihnachtsfest scheint er auf den ersten Blick eine eher bescheidene Rolle zu spielen: der sogenannte "Bunte Teller"!

Bunter Teller

Man kennt ihn regional verschieden auch als Weihnachtsteller, Nikolaus-Teller, Süßer Teller, Gabenteller oder Bescherteller. In der diesjährigen Weihnachtsausstellung des Dreieich-Museums darf er jedoch zur Abwechslung einmal die uneingeschränkte Hauptrolle spielen! Denn hinter diesem so „einfach“ erscheinenden volkstümlichen Weihnachtsbrauch steht eine lange Tradition: die Entwicklungsgeschichte von Weihnachten zum Kinderbescher- und Geschenkfest. Ebenfalls ganz eng verbunden mit dem „Bunten Teller“ ist auch die Geschichte der weihnachtlichen Gabenbringer Sankt Nikolaus, Christkind und Weihnachtsmann.

Anhand zahlreicher Exponate vom Biedermeier bis zur Gegenwart können die Besucher der Ausstellung nachvollziehen, wann und wie der Pappteller den Gabentisch eroberte. Wie viel er den Kindern von damals bedeutete, dokumentieren persönliche Erinnerungen, Fotos und Postkarten, Lieder, Gebete und Gedichte, sowie seine Verwendung für Werbung und Propaganda. Seine bunten Designs aus dem reichen Motivschatz der Weihnachtszeit waren immer auch ein Spiegel des jeweiligen Zeitgeschmacks: ob Engel oder Zwerge, Kirchgang oder Weihnachtsmarkt, Wintersport oder Mondlandung!

Gezeigt wird die Ausstellung im Dreieich-Museum, Fahrgasse 52, 63303 Dreieich vom 6. Dezember 2014 bis 18. Januar 2015 samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Die Vernissage findet am Samstag, 6. Dezember um 14:00 Uhr im Dreieich-Museum statt. Die Ausstellungsmacherinnen Rita und Judith Breuer werden bei der Eröffnung anwesend sein.

Weitere Informationen gibt es unter www.dreieich-museum.de.