Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast








"Kunst im Kreishaus" 19.07.2017 

Ausstellung der Künstlerin Inge Hagner

Eine Ausstellung mit Bildern und Gipsplastiken der Künstlerin Inge Hagner wird noch bis zum 30. September 2017 jeweils werktags zwischen 7:30 Uhr und 17:00 Uhr im Foyer des Kreishauses in Dietzenbach zu sehen sein. Die Ausstellung mit dem Titel „Begegnungen“ ist Teil der Veranstaltungsreihe „Kunst im Kreishaus“.

Inge Hagners Markenzeichen ist ihre Kunst für den öffentlichen Raum. Mehr als 30 ihrer Werke hat die heute 80-Jährige für die Rhein-Main-Region geschaffen, darunter das Tor der Trauerhalle in Langen oder die Plastik „Vier Fraktionen“ am Rathaus in Dietzenbach. Für die Jahrhunderthalle in Höchst gestaltete sie ein vielbeachtetes Kupferfries. Ihr bekanntestes Werk jedoch ist eindeutig die begehbare Brunnenanlage in der Frankfurter Fressgass’. „Inge Hagner allein auf ihre Kunst im öffentlichen Raum zu reduzieren wäre jedoch grob fahrlässig. Denn ein wichtiges Merkmal ihres Schaffens ist gerade die ungeheure Vielfalt an Ausdrucksmitteln und die immense Bandbreite ihrer Kunst. Parallel zur Bildhauerei widmet sie sich der Malerei, entwirft Schmuck und Möbel“, betonte Landrat Oliver Quilling anlässlich der Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch.

Viele Werke Hagners sind sehr persönlich, spiegeln gesellschaftliche Ansichten und persönlich Erlebtes wieder. Hagners Bestreben ist es darüber hinaus die psychische Beschaffenheit des menschlichen Wesens darzustellen. „Im Mittelpunkt ihres Schaffens steht daher immer der Mensch mit all seinen Befindlichkeiten, in allen Situationen, in die er geraten kann, mit seinen Interessen und seiner Bestimmung. Das macht diese Ausstellung so spannend“, so Quilling abschließend.