Sprungziele
Seiteninhalt
03.03.2017

Beobachtungsbezirk ausgeweitet

In Maintal, Stadtteil Bischofsheim (Main-Kinzig-Kreis), ist ein toter mit H5N8 infizierter Graureiher gefunden worden. Der vom Main-Kinzig-Kreis um den Fundort eingerichtete Beobachtungsbezirk reicht bis in Teile der Stadt Mühlheim. In diesem Bereich muss der Fachdienst Veterinärwesen und lebensmittelrechtlicher Verbraucherschutz des Kreises Offenbach einen Beobachtungsbezirk einrichten. Betroffen sind die mainnahen Bereiche der Gemeinde Mühlheim, westlich der K 193 (Fährenstraße) bis zur B 43 und nördlich der B 43, der Paulstraße und der Ebertstraße.

An den Hauptzufahrtsstraßen werden Schilder aufgehängt, die auf den Beobachtungsbezirk hinweisen. Eine Karte mit dem gesamten Beobachtungsbezirk kann auf der Homepage des Kreises Offenbach unter www.kreis-offenbach.de/tierseuchenbekämpfung eingesehen werden.

In dem Beobachtungsbezirk muss nach wie vor das Geflügel (Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse) in den Ställen bleiben. Es darf kein Geflügel verbracht werden. Hunde und Katzen dürfen nicht frei laufen gelassen werden.