Sprungziele
Seiteninhalt
28.06.2021

Corona: Neun Neuinfektionen übers Wochenende gemeldet

Die Gesamtzahl der Personen im Kreis Offenbach, bei denen das Corona-Virus SARS-CoV-2 seit Pandemiebeginn nachgewiesen wurde, liegt laut Robert Koch-Institut bei 18.364 Personen. Über das Wochenende wurden im Gesundheitsamt neun Neuinfektionen registriert, die sich auf sieben der 13 Kommunen im Kreisgebiet verteilen – Dietzenbach (2 Neuinfizierte), Dreieich (2), Langen (1), Mühlheim (1), Neu-Isenburg (1), Obertshausen (1) und Seligenstadt (1). Innerhalb der vergangenen 14 Tage wurden 50 Menschen im Kreis, die allen Altersklassen zuzuordnen sind, positiv getestet. Es gibt keine Hotspots.

Die beiden Krankenhäuser im Kreis versorgen derzeit sechs an COVID-19 Erkrankte, wovon sich drei in intensiv medizinischer Betreuung – entweder in ICU High care (Monitoring, invasive Beatmung, vollständige intensivmedizinische Therapiemöglichkeiten) oder ECMO (Extrakorporale Membranoxygenierung) – befinden. Die Zahl der nach einer SARS-CoV-2-Infektion Verstorbenen liegt weiterhin bei 549.

Die Zahl der geimpften Personen im Kreis Offenbach nimmt derweil stetig zu. Insgesamt sind 194.740 Impfungen, davon 117.328 Erstimpfungen und 77.412 Zweitimpfungen im Impfzentrum in Heusenstamm, durch die mobilen Teams sowie die drei Pilotpraxen erfolgt. Von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. Juni 2021, wurden 5.052 Menschen im Impfzentrum und durch die mobilen Teams geimpft.

Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut für den Kreis Offenbach liegt bei 7,6. Seit Freitag, 25. Juni, gelten die neuen Vorgaben der Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen. Die weiteren Lockerungen betreffen viele Bereiche, unter anderem die sozialen Kontakte, den Einzelhandel, Veranstaltungen sowie die Schulen und Kindertagesstätten. Die Lesefassung der Verordnung ist einsehbar unter www.kreis-offenbach.de/Corona-Landesverordnungen.