Sprungziele
Seiteninhalt

Offene Daten

Das Mehr für alle

Der Kreis Offenbach stellt ausgewählte Daten aus seinem Internetangebot als „offene Daten“ zur Verfügung. Diese werden zur freien Nutzung und in offenen, maschinenlesbaren Formaten bereitgestellt – allgemein als Open Data bekannt.

Im ersten Schritt sind dies:

Adressen der Schulen

Adressen der Museen

Weitere Beispiele für offene Daten sind statistische Daten, Haushaltsdaten, Geodaten sowie Tourismus- und Wirtschaftsdaten.

Warum machen wir das?

    • maschinenlesbare Bereitstellung öffentlicher Verwaltungsdaten
    • freie Verfüg- und Nutzbarkeit von Daten
    • Erhöhung der Transparenz des Verwaltungshandelns
    • Stärkung der Teilhabe sowie des Demokratiegedankens in der Gesellschaft
    • Förderung der Entwicklung von innovativen Anwendungen
    • Förderung von Wissenschaft und Wirtschaft

An wen richtet sich das Angebot?

Dieses Angebot richtet sich primär an Fachleute. Lassen Sie sich also von den ungewöhnlichen Dateiformaten nicht irritieren. Viele der Dateien lassen sich mit Standardprogrammen auf handelsüblichen Personal Computern nicht verarbeiten. Es gibt aber viele Menschen, die mit den Datensätzen beispielsweise Internetanwendungen oder Apps für mobile Endgeräte entwickeln können. Davon profitieren alle. Die Datensätze beinhalten Daten oder Informationen, die wir an anderer Stelle in unserem Internetangebot in zugänglicherer Form zur Verfügung stellen.

Was können Sie mit den offenen Daten machen?

Die offenen Daten des Kreises Offenbach können beispielsweise

    • im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagements,
    • für wissenschaftliche Zwecke,
    • im Rahmen des Unterrichts,
    • zur Entwicklung von Internetanwendungen oder Apps oder
    • für kommerzielle Zwecke

frei verwendet werden. Dabei sind unsere Nutzungsbedingungen zu beachten. Dazu gehört, dass Sie sich bei uns melden, wenn Sie unsere Daten nutzen oder Anwendungen entwickelt haben.