Sprungziele
Seiteninhalt

Wiederzulassung

Ein außer Betrieb gesetztes Kraftfahrzeug kann vom gleichen Halter erneut online zugelassen werden. Voraussetzungen dafür sind:

    1. Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs und Vorlegen einer gültigen Reservierung des Kennzeichens für die Wiederzulassung und Besitz einer Zulassungsbescheinigung, Teil I (ZB I) mit aufgebrachtem Sicherheitscode.
    2. Der Antragsteller muss der letzte Halter des Fahrzeugs sein.
    3. Besitz eines neuen Personalausweises (EPA) oder elektronischen Aufenthaltstitels (eAT) und Aktivierung der Online-Ausweisfunktion.
    4. Nachweis einer gültigen Kfz-Haftpflichtversicherung über das eVB-Verfahren mit Erhalt einer Versicherungsbestätigungsnummer (VB-Nr.).
    5. Gültige HU
    6. Die antragstellende Person ist eine natürliche Person, Halterin des Fahrzeugs und verfügt über ein Konto für den Einzug der Kfz-Steuer (keine Berücksichtigung von Regelungen zur Bevollmächtigung).
    7. Online-Bezahlung mittels eines ePayment-Systems, bei uns
      • Visa
      • MasterCard
      • GiroPay
      • PayPal

Direkt zur Online-Wiederzulassung

KFZ-Portal

Welche Gebühren fallen an?

16,03 Euro - darin inbegriffen ist auch die Zustellgebühr

Hinweis

Die Zulassungsstelle setzt das Datum für die Wirksamkeit der Wiederzulassung auf den dritten Tag, der auf den Tag der Bearbeitung folgt.