Sprungziele
Seiteninhalt

Entwicklung der Firma Arno Arnold

Ausstellung über den Werdegang der Firma und die Herstellung des Bandoneon.

Datum:

23.10.2022

Uhrzeit:

14:00 bis 17:00 Uhr

Ort:

Werkstatt-Museum

Karl-Mayer-Haus

Karl-Mayer-Straße 10
63179 Obertshausen

06104 45662
06104 703-138
http://www.obertshausen.de
https://www.hgv-obertshausen.de/das-museum/

Ortschaft:

Obertshausen

Karte anzeigen Termin exportieren

Die Firma Arno Arnold, 1864 in Carlsfeld im Erzgebirge gegründet, verlegte ihren Firmensitz im Jahr 1949 aufgrund von Vertreibung nach Obertshausen in die Ludwigstraße. 1953 bezog die Firma ein Gebäude an der Beethovenstraße. Markenzeichen der Firma sind beziehungsweise waren die Bandoneon. Hierbei handelt es sich um ein argentinisches "National-Instrument". Bis zu 144 Töne brachte so ein handgefertigtes Bandoneon aus den 50er und 60er Jahren hervor. Damit sich die Südamerikaner die Instrumente auch leisten konnten, verzichtete die Firma für den südamerikanischen Markt darauf, die Instrumente mit einem teuren Klavierlack zu überziehen.

Die jetzige Geschäftsführerin Simone Weinmann-Mang, Enkelin von Alfred Arnold, und der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins, Armin Paul haben mit großem Engagement die jetzige Ausstellung vorbereitet, in der die Instrumente und historische Fotos zu sehen sind. Aber natürlich geht es nicht nur um die Instrumente, sondern auch um den Werdegang der Firma, die sich heute auf die Herstellung von Faltenbälge für Industrie und Medizin spezialisiert hat.