Sprungziele
Seiteninhalt

Förderwegweiser hilft Vereinen bei der Digitalisierung

Vereine, Organisationen und Initiativen im Kreis Offenbach wünschen sich bei der Bewältigung ihrer gesellschaftlichen Aufgaben insbesondere bei der Digitalisierung eine stärkere Unterstützung. Eine Umfrage der Ehrenamtsagentur des Kreises Offenbach hat gezeigt, dass die Digitalisierung in rund zwei Dritteln aller Vereine eine wichtige Rolle spielt. Außerdem hätten die meisten Vereine gern mehr Hilfe bei der Suche nach finanzieller Unterstützung aus Förderprogrammen. Die Ehrenamtsagentur hat diese Forderungen aufgegriffen und ein zweites Nachschlagewerk erstellt. Unter dem Titel „Ohne Moos nix los!“ beschäftigt sich ein neuer Förderwegweiser mit dem Schwerpunkt „Digitales“. In dem Heft werden die geltenden Richtlinien erläutert, und es gibt viele Tipps zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements und zur Verbesserung der Vereinsarbeit.

„Wir geben Vereinen mit dem neuen Förderwegweiser ein Nachschlagwerk an die Hand, mit dem sie überzeugend ihre Förderschwerpunkte und Konzepte zur Digitalisierung beantragen und eine konkret auf ihre Situation zugeschnittene Unterstützung erhalten können“, sagt Landrat Oliver Quilling. „Oftmals reagieren Förderer positiv, wenn der Antrag eines Vereins auf Hilfe bei der Anschaffung der Technik mit einer guten Idee verbunden ist und digitale Ansätze und Arbeitsweisen beinhaltet“, so der Landrat.

Die Broschüre „Ohne Moos nix los!“, die auch online abrufbar ist, bietet einen umfangreichen Überblick über die Fördermittelgeber und deren Richtlinien. Vereine und Ehrenamtliche erfahren schnell und praxisorientiert, wie sie Anträge formulieren und an wen sie diese adressieren müssen. Das erhöht die Effizienz der Arbeit, spart Zeit und bringt den Vereinen mehr Erfolg. Bei der Umfrage der Ehrenamtsagentur des Bereichs Förderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur des Kreises zum Thema Digitalisierung wurden in diesem Sommer genau 1.063 Vereine angeschrieben. Knapp ein Fünftel beteiligte sich und beschrieb seine Situation, seine Probleme und erläuterte, welchen Unterstützungsbedarf sie benötigen, um den Verein erfolgreich weiterzuentwickeln.

Der Förderwegweiser zu Digitalprojekten und -paketen zeigt Vereinen den Weg zu Förderprogrammen von Bund, Ländern und Kommunen sowie der Europäischen Union. Ferner wird beschrieben, wie Soziallotterien, Stiftungen, Organisationen wie etwa „Aktion Mensch“ oder „Hilfs- und Medienfonds“ gemeinnützige Projekte unterstützen. Da viele Förderer die Gemeinnützigkeit eines Vereins zur Bedingung für eine Unterstützung machen, informiert der Wegweiser auch über diese Rechtsform und den Freistellungsbescheid vom Finanzamt.

„Die Pandemie hat manche Vereine vor große Herausforderungen gestellt. Die Tipps im Förderwegweiser können da wichtige Impulse geben, damit die Vereine sich mit finanzieller Unterstützung und mehr Digitalisierung modern aufstellen und gestärkt in die Zukunft gehen“, sagt Landrat Oliver Quilling.

Der Kreis Offenbach hat die Herausgabe des Förderwegweisers zur Digitalisierung mit zwei Veranstaltungen verbunden. Die Online-Seminare laufen an den beiden Donnerstagen, 28. Oktober und 2. Dezember 2021. Wer mehr über die Verbesserungsmöglichkeiten der digitalen Infrastruktur von Vereinen erfahren möchte, findet die Broschüre unter www.kreis-offenbach.de/Förderwegweiser.