Sprungziele
Seiteninhalt
10.07.2018

»Wie werden Jugendliche beteiligt?«

Workshop für Jugendliche

Der Kreis Offenbach bietet in seinen 13 kreisangehörigen Kommunen viele Möglichkeiten für Jugendliche, sich einzubringen und ihre Interessen zu vertreten. So können sie sich sowohl in Vereinen als auch in Jugendverbänden und in Projekten wie „Demokratie leben!“ engagieren. Kommunale Jugendgremien wie Jugendbeiräte oder Jugendparlamente bieten außerdem die Möglichkeit sich zu beteiligen und mitzugestalten.

Doch wie funktioniert das? Welche Erfahrungen machen Jugendliche dabei? Was gelingt gut, was weniger gut? Diese Fragen sollen im Rahmen eines Workshops, den das Kreisjugendbildungswerk und die Kreisjugendförderung gemeinsam konzipiert haben, am Freitag, 17. August 2018, im Kreishaus von 9:00 bis 13:15 Uhr diskutiert werden. Im Mittelpunkt steht Austausch der jungen Leute, sie haben das Wort und sie sollen die Gelegenheit nutzen über den Tellerrand des Geschehens im eigenen Ort zu schauen. Der Spaß soll ebenfalls nicht zu kurz kommen, auch wenn es wichtige Tipps und Hinweise gibt, beispielsweise wo Geld zur Umsetzung von Projektideen beantragt werden kann. Hier kommt den Jugendlichen die Kooperation mit dem Projekt „Demokratie leben“ zu Gute, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wird.

Interessierte Jugendliche aus den örtlichen Jugendgremien, aus Jugendprojekten oder Jugendbeiräten der Vereine können sich bis zum 9. August 2018 bei Sandra Weigand unter s.weigand@kreis-offenbach.de anmelden. Ebenso sind interessierte Jugendliche, die sich gern selbst im Kreis Offenbach beteiligen möchten, aber noch keine Idee zur Umsetzung haben, willkommen. Ein Antrag auf Schulbefreiung für Schülerinnen und Schüler für den 17. August ist mit der verbindlichen Anmeldung beziehungsweise als Vordruck auf dem Veranstaltungsflyer erhältlich. Die Veranstaltung im Kreishaus ist kostenfrei, für Verpflegung ist gesorgt.