Sprungziele
Seiteninhalt
05.11.2019

5.500 Euro für Sprachförderung in Langen

Wer sich gut verständigen kann, dem gelingt ein besseres Miteinander und er erweitert seine Bildungsmöglichkeiten. Gut Deutsch zu sprechen, ist außerdem die Grundlage jeder Integration. Deshalb legt der Kreis Offenbach großen Wert auf die kontinuierliche Sprachförderung in Kindertagesstätten.

Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger hat am Dienstag die Kindertagesstätte Hegweg in Langen besucht und sich dort über die verschiedenen Angebote der Sprachförderung informiert. „Die Sprachförderung genießt in dieser Kindertagesstätte nicht nur einen hohen Stellenwert, sie ist auch besonders vielfältig, so dass sich für alle Kinder Anknüpfungspunkte finden lassen, um ihre sprachlichen Kompetenzen zu verbessern“, betonte Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger während ihres Besuches in der Einrichtung.

Sie überreichte dort Langens Erstem Stadtrat Stefan Löbig einen symbolischen Scheck in Höhe von 5.500 Euro. Mit dem Geld unterstützt der Kreis Offenbach in diesem Jahr die Sprachförderung in den Langener Kindertagesstätten. Insgesamt investiert der Kreis Offenbach in diesem Jahr rund 56.000 Euro in die Sprachförderung sowie in die Qualifizierung von Elternlotsen in den Kommunen. Beides gehört zu einem Budget.

„Im Kreis Offenbach leben Menschen aus rund 160 verschiedenen Nationen friedlich zusammen“, machte Claudia Jäger vor Ort deutlich. „Wir beobachten allerdings, dass der Bedarf an Unterstützung für Mädchen und Jungen, die nicht so gut Deutsch sprechen, in den vergangenen Jahren ungeachtet der Muttersprache der Kinder größer wird. Deshalb ist Sprachförderung schon im Kindergartenalter zunehmend entscheidend für den weiteren Lebensweg. Wenn Kinder früh lernen, gut Deutsch zu sprechen, verbessern sich nicht nur ihre Chancen auf eine wirkliche Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Sie sind später auch beruflich gesehen in der Regel wesentlich erfolgreicher als Gleichaltrige, die nicht so gut Deutsch sprechen.“

Die Mädchen und Jungen sollen daher motiviert werden, sich untereinander verstärkt in Deutsch auszudrücken und so eine zunehmende Selbstverständlichkeit in Bezug auf die deutsche Sprache zu entwickeln. Die Sprachförderung wird aus diesem Grund in allen Langener Kindertagesstätten in den Alltag der Mädchen und Jungen eingebunden. Das Erlernen der Grammatik und die Erweiterung des Wortschatzes geschehen außerdem auf eine kindgerechte, spielerische Art und Weise. Denn den Kindertagesstätten im Kreis kommt eine entscheidende Rolle zu. Sie verfolgen das Ziel, Kindern dabei zu helfen, sich zu starken Persönlichkeiten zu entwickeln und die Mädchen und Jungen für die deutsche Sprache zu begeistern.

„Dafür sorgt in der Kindertagesstätte Hegweg hervorragend geschultes pädagogisches Fachpersonal. Für ihre nicht immer einfache Arbeit möchte ich den engagierten Erzieherinnen und Erziehern herzlich danken. Die Sprachförderung in den Kindertagesstätten ist letztlich ein unglaublich wichtiger, wenn nicht gar der wichtigste Baustein für eine erfolgreiche und letztlich gelungene Integration in unsere Gesellschaft“, so Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger abschließend.