Sprungziele
Seiteninhalt

Alles was sie wollen

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière mit Herbert Herrmann, Nora von Collande und anderen

Datum:

19.02.2021

Uhrzeit:

20:00 Uhr

Ort:

Neue Stadthalle Langen

Südliche Ringstraße 80
63225 Langen

06103 203-0
magistrat@langen.de
http://www.neue-stadthalle-langen.de

Ortschaft:

Langen

Preis:

31,80 €
30,60 Euro/ 28,40 Euro

Karte anzeigen Termin exportieren

Ich habe nichts mehr zu erzählen, es geht mir zu gut. Lucie, eine sehr erfolgreiche, 35jährige Theaterautorin, hat eine Schreibblockade. Bisher lieferte ihr chaotisches Privatleben den Stoff für ihre Stücke, doch jetzt ist sie unglücklicherweise so glücklich verheiratet, dass die Inspiration zum Schreiben fehlt – das Papier bleibt weiß und leer. Wenn doch nur irgendjemand mit Ungemach und einer kleinen Krise helfen könnte. Das Leben meint es in diesem Moment tatsächlich gut mit ihr, denn eine defekte Badewanne führt zur Begegnung mit Thomas, ihrem Nachbarn. Da prallen Gegensätze aufeinander: sie rastlos und Ich-bezogen, er in sich ruhend, etwas schwerfällig. Dennoch kommen die beiden einander näher und entwickeln einen gewagten Plan, um Lucies Kreativität wiederzubeleben. Die Geschichte verselbstständigt sich plötzlich und eine turbulente Realität überholt die etablierte Fiktion.

Das ist die Ausgangslage der französischen Komödie Alles was Sie wollen der beiden französischen Autoren Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. Gespielt und in Szene gesetzt wird das Stück von äußerst bewährten Stammgästen der Langener Stadthalle: Auf der Bühne stehen Nora von Collande in der Rolle der Lucie und Herbert Herrmann, der bei der Inszenierung auch Regie führt, als Nachbar Thomas. Regelmäßig traten die beiden, die auch privat ein Paar sind, in den letzten Jahren hier gemeinsam auf. Ihre Vertrautheit ist auf der Bühne stets zu spüren und das ist natürlich ganz wunderbar, denn bei einem Zwei-Personen-Stück muss das Timing perfekt stimmen, da muss man auf Augenhöhe parlieren. Der Berliner TAGESSPIEGEL schreibt: Ein vergnügtes Paar. Und die BERLINER ZEITUNG lobt zwei schrullige und liebenswürdige Gestalten mit hinreißendem Witz, Charme und Spaß an der Absurdität.

Einlass ab 19:30 Uhr.

Mehr Informationen und Tickets unter www.neue-stadthalle-langen.de.