Sprungziele
Seiteninhalt
26.01.2022

Erwin Kneißl erhält Sportplakette des Landes Hessen

Erwin Kneißl aus Rodgau hat für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement die Sportplakette des Landes Hessen erhalten. Landrat Oliver Quilling gratulierte dem 81-jährigen ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden und einstigen Integrationsbeauftragten des Sportkreises Offenbach zur Verleihung der Auszeichnung, der höchsten, die das Land Hessen im Sport vergibt.

„Erwin Kneißl hat durch seine Arbeit viel für den Sport im Kreis Offenbach und auch für die Gesellschaft erreicht. In seinem unermüdlichen Wirken und insbesondere seinem Einsatz für junge Menschen sowie Flüchtlinge im Sport hat er einen wichtigen Beitrag zur Integration geleistet“, sagte der Landrat. „Er hat Brücken gebaut, Vorurteile beseitigt, Menschen zusammengebracht und sich damit herausragende Verdienste um den Sport im Kreis Offenbach erworben“, schreibt Oliver Quilling in einem Glückwunschbrief an Erwin Kneißl, der bereits von der Stiftung „Miteinander Leben“ mit dem Integrationspreis gewürdigt wurde. Für sein Engagement bekam er außerdem den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

In enger Zusammenarbeit mit dem Bereich Förderung des Ehrenamtes, Sport- und Kultur des Kreises Offenbach engagierte sich Erwin Kneißl in verschiedenen Projekten wie etwa „Integration Direkt“ oder „Jobfit“, um junge Menschen in Sportvereine zu integrieren und sie auf dem Weg ins Berufsleben zu unterstützen. Der Hainhausener, im Sudetenland geboren, mit der Familie umgesiedelt und 1947 in Obertshausen eingeschult, war viele Jahre Vorsitzender der TGM in Rodgau und später dann der 2004 entstandenen TGM SV Jügesheim. Aus der Fusion entwickelte sich der Jügesheimer Sport- und Kulturverein (JSK).

Zu den Stationen seiner ehrenamtlichen Arbeit gehörten unter anderem der Bau einer Leichtathletikanlage, ein Senioren-Bewegungs-Parcours sowie die Aktion „HaLT – Hart am LimiT“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Rodgauer Vereinsleben, bei der die Zusammenarbeit von Sportvereinen mit den Selbsthilfegruppen der Guttempler zum Schutz jugendlicher Sportler vor den Gefahren der Alkoholsucht gefördert wurde.

„Es ist bewundernswert, mit wie viel Kraft und Motivation sich Erwin Kneißl über Jahrzehnte hinweg ehrenamtlich für die Gemeinschaft eingesetzt hat. Er ist eine große Persönlichkeit, der wir viel zu verdanken haben. Besonders von seinen Erfolgen in der Integrationsarbeit profitiert die ganze Gesellschaft“, so Landrat Oliver Quilling.