Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast








Stiftung »Miteinander Leben« unterstützt ein Mentoren-Projekt für junge Flüchtlinge 29.08.2017 

Der Verein der Eltern, Freunde und Förderer der Hermann-Hesse-Schule Obertshausen e.V. erhält von der Stiftung „Miteinander Leben“ einen Zuschuss in Höhe von 500 Euro. Das Mitglied des Stiftungsvorstandes, Kreisbeigeordneter Carsten Müller, hat am Dienstag an den Vorstand des Vereins einen entsprechenden symbolischen Scheck überreicht. „Das Geld fließt in ein Mentoren-Projekt, in dessen Rahmen Schüler der Hermann-Hesse-Schule Flüchtlinge aus Integrationsklassen auch außerhalb des Unterrichts betreuen“, betonte Müller während der Scheckübergabe in der Aula der Hermann-Hesse-Schule.

Ein spezielles Training bereitet zunächst diejenigen Schüler, die sich bereit erklären, als Mentoren bei dem Projekt mitzumachen, auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vor. Ziel ist es, dass sich beide Schülergruppen auch außerhalb der Schule treffen, um etwas miteinander zu unternehmen. „Angedacht sind beispielsweise gemeinsame Besuche von Bibliotheken, Museen, Theatervorführungen oder Sportveranstaltungen. Die Schüler der Integrationsklassen sollen dadurch motiviert werden, selbst kreativ zu werden oder Sport zu treiben“, machte Müller den Projektansatz deutlich. Darüber hinaus soll der aktuelle Unterrichtsstoff der Integrationsklassen noch einmal gemeinsam mit den Mentoren wiederholt und vertieft werden.

„Durch dieses Miteinander sollen die Jugendlichen die Möglichkeit haben, Barrieren und Vorurteile abzubauen sowie Spaß und Lernen miteinander zu verknüpfen. Ein wichtiger Ansatz um junge Menschen, die neu in unserem Land sind, mitzunehmen, ihnen Perspektiven zu eröffnen und sie in die Schulgemeinschaft und damit in unsere Gesellschaft zu integrieren“, begründete Müller das Engagement der Stiftung.

Die Stiftung „Miteinander Leben“ fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben“ sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben“, Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074 8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.