Sprungziele
Seiteninhalt

Berufswahlfahrplan

Der Berufswahlfahrplan, der bereits im Jahr 2009 veröffentlicht wurde, war eine fachliche Anregung für die Schnittstelle Schule – Beruf / Ausbildung. Mit dieser Anregung sollten zwei Ziele erreicht werden. Erstens sollten die berufsorientierenden Maßnahmen der unterschiedlichen Institutionen so aufeinander abgestimmt werden, dass junge Menschen im Berufswahlprozess optimal begleitet werden. Zweitens sollten Schulen bei der Organisation und Integration von berufsorientierenden Maßnahmen in ihre jeweiligen Schulprogramme unterstützt werden. Als übersichtliche Sammlung aller Akteure und Maßnahmen der Region Stadt und Kreis Offenbach ermöglichte dieser Fahrplan, das Angebotsspektrum zu überblicken.

Der Berufswahlfahrplan

    • stellt die jungen Menschen in den Mittelpunkt des Berufswahlprozesses.
    • bezieht die Eltern / Erziehungsberechtigten als wichtige Partner mit ein.
    • unterstützt die Arbeit mit den Jugendlichen und bietet Hilfen an.
    • ist eine fachliche Anregung für die Schnittstelle Schule – Beruf.
    • orientiert sich am Berufswahlprozess der Jugendlichen und untergliedert diesen in sechs verschiedene Phasen.
    • ist in 20 Ziele unterteilt, die die praktische Arbeit und die Zielerreichung strukturieren.
    • vernetzt die am Berufsorientierungsprozess Beteiligten, schafft einen Angebotsüberblick und bietet Orientierung.
    • benennt die am Berufsorientierungsprozess Beteiligten und beschreibt ihre jeweiligen Rollen.
    • kennzeichnet die Personen, die die Initiative bei der Umsetzung des jeweiligen Ziels ergreifen sollen und für die Zielerreichung verantwortlich sind.
    • zeigt auf, an welchen Stellen Abstimmungsbedarf besteht.
    • ist lehrplankonform.