Sprungziele
Seiteninhalt

Bewirtschaftung der Schulen

Der Kreis Offenbach bietet moderne, umfassend sanierte Schulen, denn Bildung genießt oberste Priorität. Mit Beginn des Jahres 2020 hat der Kreis Offenbach die Gesellschaftsanteile der bisherigen Mehrheitsgesellschafter Hochtief und Vinci/SKE übernommen und setzt die Arbeit der Projektgesellschaften unter alleiniger Regie fort. Die beiden Gesellschaften heißen KOREAL Ost und KOREAL West.

Damit ist das bundesweite Vorreitermodell Public Private Partnership, kurz: PPP, beendet. 2004 hatte der Kreistag den Beschluss gefasst, die Schulen zügig zu sanieren und die Bewirtschaftungzwei privaten Partner zu übertragen. Es wurden rund 240 Millionen investiert, um innerhalb von fünf Jahren für die mehr als 40.000 Schülerinnen und Schüler in allen 13 kreisangehörigen Kommunen ein gleichwertiges gutes und attraktives Lernumfeld zu schaffen. Dazu wurden zwei private Partner, die Hochtief AG und die SKE GmbH, eine Tochter des französischen Vinci Konzerns, ins Boot geholt und zwei Projektgesellschaften gegründet. Die eine, HOCHTIEF PPP Schulpartner GmbH&CoKG sanierte und bewirtschafte 47 Schulen im Ostkreis, die andere SKE Schul-Facility-Management GmbH sanierte und bewirtschaftete 41 Schulen im Westkreis. Beide Gesellschaften gingen zu Beginn des Jahres 2020 an den Kreis über.

Für Interessierte stehen weitergehende Informationen über den Verlauf des PPP-Projektes zur Verfügung.