Sprungziele
Seiteninhalt

Feuerwehr & Rettungsdienst

Immer da, wenn sie gebraucht werden

Ehrenamtlich und unentgeltlich engagieren sich rund 1.600 Männer und Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Offenbach. Somit werden tausende Einsätze im Jahr mit dem geringsten Personalstand unter den Freiwilligen Feuerwehren in Hessen bewältigt. Dies kann nur mit einem hohen persönlichen Engagement, guter Ausbildung und einer zeitgemäßen technischen Ausstattung gelingen.

Darüber hinaus engagieren sich weitere 600 Menschen in den verschiedenen Hilfsorganisationen des Katastrophenschutzes. Auch hier sind hervorragend ausgebildete und hoch motivierte Männer und Frauen am Werk.

Deren Einsätze werden ebenso wie die Alarmierung der einzelnen Wehren sowie die Verständigung des Rettungsdienstes über die Zentrale Leitstelle des Eigenbetrieb Rettungsdienst koordiniert. Weit mehr als 35.000 Einsätze der Rettungssanitäter und mehr als 7.000 Notarzt-Einsätze pro Jahr sorgen für schnelle und professionelle Hilfe für die Bürgerinnen und Bürger. Um dies Tag für Tag zu gewährleisten sind die Beschäftigten in der Einsatzzentrale rund um die Uhr sofort erreichbar, wenn irgendwo im Kreis die Telefonnummer 112 gewählt wird.

Ein weiterer wichtiger Baustein in Bezug auf die Effizienz der Einsatzkräfte ist die Rettungsdienstschule des Kreises Offenbach, die 2012 ihren Betrieb aufgenommen hat. Hier werden nicht nur hauptamtliche Einsatzkräfte konsequent ausgebildet und auf den Ernstfall vorbereitet. Vielmehr werden auch das Ehrenamt und der Nachwuchs gefördert.