Sprungziele
Seiteninhalt

Mit Feuerwerk ins neue Jahr

Am 31. Dezember ist es wieder soweit: Das alte Jahr wird verabschiedet und 2019 mit Böllern und Feuerwerk begrüßt. Besonders Kinder freuen sich auf Silvesterknaller und Raketen. Allerdings: Silvester birgt auch Gefahren, die jeder kennt, die jedoch viele noch immer nicht ernst genug nehmen. Jedes Jahr ereignen sich an Silvester und Neujahr Brände und Unfälle, die durch verantwortungsvollen Umgang mit Feuerwerkskörpern vermieden werden könnten.

Folgende Tipps helfen, Unfälle zu vermeiden und gut ins neue Jahr zu starten:

    • Halten Sie Fenster und Türen geschlossen, damit verirrte Raketen und Feuerwerkskörper nicht in Ihre Wohnung gelangen können.
    • Weisen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren von Feuerwerkskörpern hin und befolgen Sie die Abgabeverbote an Minderjährige.
    • Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanleitungen auf Feuerwerkskörpern und beachten Sie diese.
    • Werfen Sie Feuerwerkskörper niemals in Fenster, Türen, Zwischenräume, auf Dächer; und natürlich auch niemals auf andere Menschen und Tiere.
    • Raketen dürfen nur aus standsicheren Flaschen oder Rohren gestartet werden. Stellen Sie die Flaschen in einen leeren Getränkekasten beziehungsweise graben Sie Rohre in die Erde ein.
    • Ein Tischfeuerwerk sollte nur auf feuerfesten Unterlagen entzündet werden.
    • „Versager“ dürfen unter keinen Umständen erneut gezündet werden. Entsorgen Sie diese am besten in einem Wassereimer.
    • Entzünden Sie Feuerwerkskörper niemals in der Hand.
    • Falls Sie über einen Balkon oder eine Terrasse verfügen - räumen Sie brennbares Gut weg - damit eine „verirrte“ Rakete keinen Schaden anrichten kann.

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Feuer kommen: Ruhe bewahren! Falls noch möglich, einen Löschversuch mit Wasser, Feuerlöscher oder einer Löschdecke starten. Gleichzeitig unbedingt die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren.