Sprungziele
Seiteninhalt
12.08.2021

Corona: 29 Neuinfektionen und ein Todesfall

Einschränkungen gelten ab Samstag

Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag einen weiteren Todesfall nach einer SARS-CoV-2-Infektion gemeldet. Die Zahl der Verstorbenen steigt dadurch auf 554. Die Gesamtzahl der Personen im Kreis Offenbach, bei denen das Corona-Virus SARS-CoV-2 seit Pandemiebeginn nachgewiesen wurde, liegt laut Robert Koch-Institut bei 18.770 Personen. Innerhalb von 24 Stunden wurden im Gesundheitsamt 29 Neuinfektionen registriert, die sich auf neun der 13 Kommunen im Kreisgebiet verteilen – Dietzenbach (7 Neuinfizierte), Heusenstamm (2), Langen (4), Mühlheim (2), Neu-Isenburg (1), Obertshausen (7), Rodgau (2), Rödermark (3) und Seligenstadt (1). Innerhalb der vergangenen 14 Tage wurden 194 Menschen im Kreis, die allen Altersklassen zuzuordnen sind, positiv getestet.

Die beiden Krankenhäuser im Kreis versorgen derzeit neun an COVID-19 Erkrankte, davon vier in intensiv medizinischer Betreuung – entweder in ICU High care (Monitoring, invasive Beatmung, vollständige intensivmedizinische Therapiemöglichkeiten) oder ECMO (Extrakorporale Membranoxygenierung).

Die Zahl der geimpften Personen im Kreis Offenbach nimmt derweil nur noch sehr langsam zu. Insgesamt sind 237.780 Impfungen, davon 128.818 Erstimpfungen und 108.962 Zweitimpfungen im Impfzentrum in Heusenstamm, durch die mobilen Teams sowie die drei Pilotpraxen erfolgt. Am Mittwoch, 11. August 2021, wurden 608 Menschen im Impfzentrum und durch das mobile Team geimpft.

Das Impfzentrum in Heusenstamm impft inzwischen ohne Termin. Auch der Impfstoff ist aktuell aus den vier zugelassenen Produkten frei wählbar. Für Kinder ab 12 Jahren werden nur die Vakzine von BionTech und Moderna verwendet. Geöffnet ist an sieben Tagen in der Woche von 7:30 bis 22:00 Uhr. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument, die Krankenversicherungskarte und falls vorhanden der Impfpass. Kinder und Jugendliche benötigen zusätzlich die Anwesenheit der Eltern bei der Impfung oder die Zustimmung der Eltern auf dem Anamnese- und Einwilligungsbogen. Weitere Informationen und auch die Aufklärungsbögen der jeweiligen Impfstoffe sind unter www.kreis-offenbach.de/impfzentrum abzurufen. Diese sollten idealerweise bereits ausgefüllt mitgebracht werden. So können Wartezeiten vermieden werden.

Zusätzlich läuft eine Impftour mit dem Präparat von Johnson & Johnson, mit dem eine Dosis für den vollständigen Impfschutz genügt, durch das Kreisgebiet. Die nächste Station ist am Samstag, 14. August 2021, von 10:00 bis 15:00 Uhr im Isenburg-Zentrum, Hermesstraße 4 in Neu-Isenburg. Das Impfteam ist im Erdgeschoss, direkt am Brunnen zu finden. Alle Termine und Informationen sind unter www.kreis-offenbach.de/impftour abzurufen.

Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut für den Kreis Offenbach liegt bei 35,7 und somit über dem ersten Warnschwellenwert gemäß des „Präventions- und Eskalationskonzeptes zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Hessen“. Demnach werden ab Samstag, 14. August 2021, einige Lockerungen der Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen zurückgenommen.