Sprungziele
Seiteninhalt

Testzentrum Kreis Offenbach

Die Firma InVitaGo betreibt am Waldschwimmbad in der Kreisstadt Dietzenbach das Testzentrum des Kreises Offenbach. Es werden sowohl PCR-Tests als auch Antigentests angeboten. Ab dem 1. Juli 2022 entfallen auf die kostenlosen Bürgertestungen. Es haben dann nur noch bestimmte Personengruppen den Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest oder auf einen Schnelltest gegen eine Eigenbeteiligung von drei Euro. Welche Vorassetzungen erfüllt sein müssen, kann unter dem Navigationspunkt Testanspruch nachgelesen werden. Im hochmodernen Labor können innerhalb von 24 Stunden bis zu 4.000 Tests ausgewertet und deren Ergebnisse übermittelt werden. Die Proben werden im firmeneigenen Labor am Frankfurter Flughafen Cargo City Süd analysiert.

Wer sich testen lassen möchte, vereinbart einen Termin für einen Abstrich mit der Online-Terminvereinbarung. Dieser wird entweder im Drive-in für alle, die mit dem Auto kommen, oder im Walk-in für alle anderen entnommen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Antigen- und PCR-Test?

Der PCR-Test ist der klassische Labor-Test, mit dem Ärzte und Testzentren arbeiten, und gilt bisher als der verlässlichste Corona-Test. Er basiert auf der sogenannten Polymerase-Kettenreaktion, mit der Erbgut des Virus nachgewiesen werden kann. Dafür wird mit einem sterilenWattestäbchen eine Probe aus dem Halsrachenraum und anschließend aus dem vorderen Nasenbereich entnommen. Die Untersuchung kann etwas unangenehm sein. Denn um ein möglichst korrektes Ergebnis zu erzielen, muss der Abstrich im tiefen Rachenraum erfolgen. Die meisten Untersuchten verspüren einen kurzen Würgereiz. Die Auswertung erfolgt durch das Labor.

Im Gegensatz dazu sind die sogenanten Antigen-Tests sehr schnell auszuwerten. Diese Abstriche werden über die Nase im tiefen Nasenrachenraum entnommen. Anders als beim PCR-Test wird bei diesen Abstrichproben nicht nach dem Erbgut des Virus gesucht, sondern nach den Proteinen, die charakteristisch für die Viren sind. Ein positives Testergebnis muss dann mit Hilfe des genaueren PCR-Tests bestätigt werden.

Was muss ich mitbringen?

Gültiger Personalausweis, Reisepass oder Elektronischer Aufenthaltstitel sowie einen Nachweis zur Berechtigung für einen kostenlosen oder einen Drei-Euro-Schnelltest. Zur Anmeldung vor Ort bitte den bei der Buchung übermittelten QR-Code vorlegen.

Wie werden die Proben für den Test entnommen?

Die Entnahme der Proben erfolgt bei dem Antigen-Test über die Nase, beim PCR-Test durch Abstriche im Rachen.

Wie lange muss ich auf das Testergebnis warten?

Das Ergebnis des PCR-Testes liegt nach circa 24 Stunden vor, das Ergebnis des Antigen-Schnelltests bereits nach 15 Minuten. Bei Einer Positivtestung erfolgt direkt vor Ort die PCR-Testung.

Das Testergebnis liegt nach mehr als 30 Stunden nicht vor. Wie erhalte ich Infos?

Informationen erhalten Sie beim Betreiber InVitaGO telefonisch unter 0213 17186016.

Was kostet ein Test?

Einen kostenlosen Schnelltest erhalten 

  • Kinder unter 5 Jahren, also bis zu ihrem fünften Geburtstag,
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, unter anderem Schwangere im ersten Trimester,
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen,
  • Personen, bei denen ein Test zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist,
  • Besucher und Behandelte oder Bewohner in stationären bzw. ambulaten Pflege- und Krankeneinrichtungen,
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind,
  • Pflegende Angehörige,
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten.

Einen Schnelltest gegen einen Eigenbeteiligung in Höhe von drei Euro sind möglich

  • vor Risikoexposition: Das gilt zum Beispiel vor Besuchen von Innenraumveranstaltungen, Konzerten oderTheaterbesuchen,
  • für Personen, die am Tag der Testung Kontakt zu Personen haben werden, die ein hohes Risiko haben, schwer an Covid-19 zu erkranken, also Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Behinderung oder Menschen mit Vorerkrankungen,
  • für den Fall, dass die Corona-Warn-App eine rote Kachel zeigt.

Es ist für beide Testarten ein Nachweis vorzulegen.

Symptomatische Patientinnen und Patienten können sich in der Praxis ihrer Ärztin oder ihres Arztes testen lassen. Die Abrechnung erfolgt über die Krankenkassenkarte.

Für alle anderen kostet Antigen-Schnelltest kostet bei Selbstzahlung 34,50 Euro, der reguläre PCR-Test liegt bei 69,50 Euro. Es können Express-PCR-Tests für ein schnelleres Vorliegen des Ergebnisses gemacht werden, die jedoch teurer sind.

Wie erfolgt die Bezahlung?

Die Bezahlung erfolgt vorzugsweise kontaktlos per Karte. Barzahlung ist auch möglich. 

Reicht ein Termin für die ganze Familie aus oder muss pro Person ein Termin vereinbart werden?

Jede Person benötigt einen eigenen Termin.

Ich habe mich in der Zeit vertan oder eine falsche Angabe gemacht.

Die Bestätigungsmail, welche den Termin und QR-Code enthält, beinhaltet ebenfalls einen Link, um den Termin kostenfrei zu stornieren. Danach muss ein neuer Termin angemeldet werden.

Ich habe mich angemeldet, aber keine Rückmeldung per E-Mail erhalten. Was nun?

Möglicherweise ist die Rückantwort im Spam-Ordner gelandet oder es liegt ein Schreibfehler bei der Adresse vor.

Bei Bedarf beinhaltet die Bestätigungsmail, welche den Termin und QR-Code enthält, ebenfalls einen Link, um den Termin kostenfrei zu stornieren. Danach kann erneut eine Anmeldung vorgenommen werden.