Sprungziele
Seiteninhalt

Gemeinschaftliches Wohnen

Interessante Alternative zum eigenen Heim

In einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt leben die Bewohnerinnen und Bewohner eines Mehrfamilienhauses selbstständig in einer nachbarschaftlichen Gemeinschaft und unterstützen sich bei Bedarf gegenseitig. Solche Projekte entstehen in der Regel aufgrund der Initiative von Interessierten. Sie entwickeln sich dann, wenn sich eine Gruppe von Menschen gebildet hat, die gemeinschaftlich leben und wohnen wollen. Die Projekte sind sehr verschieden gestaltet, weil die Gestaltung des gemeinsamen Lebens nach den Vorstellungen jeder Gruppe individuell konzipiert wird. Es gibt sowohl generationenübergreifende als auch altershomogene Gruppen. Jede muss jeweils neu die Finanzierung, die Rahmenbedingung und die Struktur des Zusammenlebens klären und die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen (zum Beispiel Grundstück und Bauträger/Vermieter finden).

Gemeinschaftliche Wohnprojekte bieten die Möglichkeit zwar individuell, doch in einer relativ verlässlichen Gemeinschaft leben zu können. Sie sind ein wichtiges neues Element an Wohnmöglichkeiten, weil die Lebensverläufe und Lebenssituationen der Menschen vielfältiger geworden sind. Das Leben in solchen Projekten wirkt sich nachgewiesenermaßen gesundheitserhaltend aus.

Im Kreis Offenbach gibt es zur Zeit drei bereits realisierte gemeinschaftliche Wohnprojekte nämlich das Projekt “Ginkgo Langen“, die Initiative “Unter einem Dach“ und das “Baugebiet 70“.