Sprungziele
Seiteninhalt

Barrierefreies Wohnen

Das Land Hessen fördert Maßnahmen zur Beseitigung von baulichen Hindernissen für Menschen mit Behinderungen. Bezuschusst werden:

    • Verbesserung der Freiflächen, Plätze, Wege und PKW-Stellplätze auf dem Grundstück
    • Verbesserung der Zugänge zu den Nebenräumen außerhalb der Wohnung
    • Verbesserung der Bewegungsfreiheit
    • Verbesserung von Toilettenräumen und Bädern
    • Beseitigung von Stufen und Schwellen
    • Errichtung von Rampen
    • Gestaltung von Treppen
    • Einbau von geeigneten Aufzügen, Küchen, Toilettenräumen und Bädern
    • Kontrastreiche Gestaltung von Bewegungsflächen innerhalb und außerhalb der Gebäude
    • Umbau von Einrichtungen zwecks Beseitigung von Verletzungsgefahr für Blinde und sehbehinderte Menschen

Nicht förderungsfähig sind die Erweiterung bestehender Gebäude, Umbaukosten beim Erwerb von Wohngebäuden und Maßnahmen am Gemeinschaftseigentum von Wohnungseigentümergemeinschaften.

Höhe der Förderung

Der Zuschuss wird bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten, maximal 12.500 Euro je Wohneinheit innerhalb von fünf Jahren, gewährt.

Einzelmaßnahmen Maximalbeträge
Bad: Umbau oder Einbau 5.000 Euro
Küche: Umbau oder Einbau 5.000 Euro
Lift- oder Aufzugseinbau 6.000 Euro
alle anderen förderungsfähigen Einzelmaßnahmen 2.500 Euro