Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast








Verzögerungen im Bereich Unterhaltsvorschuss 14.02.2018 

Im Bereich Unterhaltsvorschuss innerhalb des Fachdienstes Jugend und Familie des Kreises Offenbach kommt es derzeit zu Verzögerungen. Aufgrund der Novelle des Unterhaltsvorschussgesetzes vom 17. August 2017, die rückwirkend zum 1. Juli 2017 in Kraft getreten ist, wurde der Kreis der anspruchsberechtigten Personen umfangreich erweitert. So kann jetzt Unterhaltsvorschuss bis zum 18. Geburtstag der Kinder gewährt werden, zuvor war dies nur bis zum zwölften Lebensjahr möglich. Gleichzeitig wurde auch die Höchstdauer von 72 Monaten auf 18 Jahre erhöht.

Im Kreis Offenbach wird die neue Möglichkeit sehr rege genutzt. Seit Juli 2017 mehr als 2.000 Anträge auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschuss von Bürgerinnen und Bürgern eingegangen. Aktuell gehen rund 50 Anträge pro Woche ein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unterhaltsvorschussstelle arbeiten seit Monaten auf Hochtouren, um die Anträge so schnell als möglich zu bearbeiten. Zusätzliche Stellen wurden geschaffen und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden bereits eingestellt. Weiteres Personal für die Unterhaltsvorschussstelle ist bereits vorgesehen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren bereit, an mehreren Samstagen zusätzlich zu arbeiten. Trotz all dieser Bemühungen konnten bisher nicht alle Anträge zeitnah abgearbeitet werden. Die Antragstellenden werden gebeten auf Nachfragen zu verzichten. Die vorliegenden Anträge werden so schnell als möglich bearbeitet.