Hilfsnavigation

Kreiskarte
   Schrift
   Kontrast








Vorweihnachtliche Freude an zwei Schulen 14.12.2017 

Schecks statt Präsente

Auch in diesem Jahr können sich in der Vorweihnachtszeit zwei Schulen im Kreis Offenbach über einen Spendenscheck der Firma SKE Schul-Facility-Management GmbH (kurz SKE) in Höhe von jeweils 1.500 Euro freuen. „Wir verzichten traditionell schon seit Jahren auf den weihnachtlichen Geschenkaustausch“, erklärte Johannes Huismann, Geschäftsführer der SKE, „und lassen dieses Geld unseren Schulen im Kreis Offenbach zukommen, um besondere Projekte zu fördern.“ Im Einvernehmen mit Landrat Oliver Quilling geht die Spende an die Hans-Christian-Andersen-Schule in Neu-Isenburg und an die Ernst-Reuter-Schule in Dietzenbach.

An der Hans-Christian-Andersen-Schule ist der Zuschuss mehr als willkommen. „Mit dem Geld“, so Schulleiter Jan Klein, „können wir jetzt die dringend benötigte Küchentheke für unsere gemeinsame Kochgruppe, zusammen mit dem Kinder- und Familienzentrum finanzieren und einbauen lassen. Unter dem Motto: „Förderung bewusster und gesunder Ernährung“, bringen wir unseren Schul- und Vorschulkindern bei, dass Fertiggerichte wie Chicken-Nuggets und Nutella selbst hergestellt werden können, das hätte ohne das Vorweihnachtsgeschenk der SKE nicht geklappt.“

Schulleiter Dr. Georg Köhler von der Ernst-Reuter-Schule aus Dietzenbach möchte seinen Schülerinnen und Schülern im Schulhof weitere Ruhe-Inseln in Form von einer „Baumbank“ zum Chillen und Schwatzen zugutekommen lassen. „Mit der Spende der SKE ist zumindest der Löwenanteil der Anschaffung gesichert. Der Förderverein der Ernst-Reuter-Schule wird die Aufstockung zum vollen Kaufpreis übernehmen“, so Köhler. „Ich finde es prima, dass wir im Außenbereich eine weitere ansprechende Sitzgelegenheit anbieten können“.

„Als Vertragspartner des Kreises Offenbach fühlen wir uns mit dem Standort verbunden und das nicht nur aus rein geschäftlicher Sicht“, erklärt Johannes Huismann anlässlich der Scheckübergabe. „Darum ist es für uns konsequent und sinnvoll einmal im Jahr kleine Zusatzwünsche der Schulen vor Ort zu erfüllen. Denn nur wer in die kommenden Generationen investiert, sichert damit langfristig die Zukunft. Außerdem haben diese kleinen Summen oft große Wirkung.“

„Der Bereich Schule und Bildung hat im Kreis Offenbach nach wie vor sehr hohe Priorität. Mit Blick auf die öffentlichen Kassen können wir jedoch nicht immer alles möglich machen, was wünschenswert wäre“, führt Landrat Oliver Quilling aus. „Darum freuen wir uns, dass sich unser privater Partner SKE auch über die baulichen Aktivitäten hinaus für die Schulen engagiert. Dafür möchte ich mich im Namen aller bedanken.“

„Die Freude aller Beteiligten spricht dafür“, so Huismann abschließend, „dass wir eine gute Entscheidung getroffen haben. Auch wenn die Schulgemeinden mit unserer Arbeit überall sehr zufrieden sind, können wir mit der Spendenaktion noch einen zusätzlichen Akzent setzen.“