Sprungziele
Seiteninhalt

Fragen zu 3G-, 2G- und 2G-Plus-Regelungen

Was bedeutet 3G?

Unter 3G fallen

    • vollständig geimpfte Personen
    • genesene Personen
    • Personen mit negativem Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, beziehungsweise mit negativem PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist

Kinder unter sechs Jahren sowie Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind ausgenommen und müssen keinen der genannten Negativnachweise erbringen.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können das Schülertestheft vorlegen. Wer regelmäßig an den schulischen Testungen teilnimmt beziehungsweise entsprechende Testnachweise von zertifizierten Teststellen darin eintragen lässt, benötigt keine weiteren Testnachweise. Wichtig: Eine festgelegte zeitliche Geltungsdauer des einzelnen darin vermerkten Tests gibt es nicht. Es genügt die regelmäßige Aktualisierung des Testheftes. Für die Verwendung des Testheftes als Negativnachweis beispielsweise am Wochenende ist es auch nicht ausschlaggebend, an welchem Wochentag die letzte Testung in der Schule vorgenommen wurde.

Was bedeutet 2G?

Eine Übersicht, welche Personengruppen unter die 2G- und die 2G-Plus-Regelung fallen, hat das Land Hessen als Übersicht veröffentlicht:

Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, erhalten Zutritt, wenn Sie ein ärztliches Attest sowie einen negativen Testnachweis vorlegen.

Für Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren reicht das Testheft der Schule oder ein aktueller Test aus.

Kinder unter sechs Jahren sowie Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind ausgenommen und müssen keinen der genannten Negativnachweise erbringen.

Hinweis zu den Testheften

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können das Schülertestheft vorlegen. Wer regelmäßig an den schulischen Testungen teilnimmt beziehungsweise entsprechende Testnachweise von zertifizierten Teststellen darin eintragen lässt, benötigt keine weiteren Testnachweise. Wichtig: Eine festgelegte zeitliche Geltungsdauer des einzelnen darin vermerkten Tests gibt es nicht. Es genügt die regelmäßige Aktualisierung des Testheftes. Für die Verwendung des Testheftes als Negativnachweis beispielsweise am Wochenende ist es auch nicht ausschlaggebend, an welchem Wochentag die letzte Testung in der Schule vorgenommen wurde.

Was bedeutet 2G-Plus?

Eine Übersicht, welche Personengruppen unter die 2G- und die 2G-Plus-Regelung fallen, hat das Land Hessen als Übersicht veröffentlicht:

Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, erhalten Zutritt, wenn Sie ein ärztliches Attest sowie einen negativen Testnachweis vorlegen.

Für Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren reicht das Testheft der Schule oder ein aktueller Test aus.

Kinder unter sechs Jahren sowie Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind ausgenommen und müssen keinen der genannten Negativnachweise erbringen.

Hinweis zu den Testheften

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können das Schülertestheft vorlegen. Wer regelmäßig an den schulischen Testungen teilnimmt beziehungsweise entsprechende Testnachweise von zertifizierten Teststellen darin eintragen lässt, benötigt keine weiteren Testnachweise. Wichtig: Eine festgelegte zeitliche Geltungsdauer des einzelnen darin vermerkten Tests gibt es nicht. Es genügt die regelmäßige Aktualisierung des Testheftes. Für die Verwendung des Testheftes als Negativnachweis beispielsweise am Wochenende ist es auch nicht ausschlaggebend, an welchem Wochentag die letzte Testung in der Schule vorgenommen wurde.

Was wird als negativer Test anerkannt?

In verschiedenen Fällen kann ein negatives Testergebnis vorgelegt werden - in ausgedruckter Form oder digital. Die entsprechende Testung muss mit einem zugelassenen Test erfolgt sein und darf maximal 24 Stunden (Antigen-Test) beziehungsweise 48 Stunden (PCR-Test) zurückliegen. Die Testung mittels Antigen-Test kann...

    • vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfinden, für den diese Schutzmaßnahme gilt. Zum Beispiel unter Aufsicht von Personal der entsprechenden Einrichtung (beispielsweise eines Restaurants). Der Testnachweis gilt dann aber nur speziell dort und kann nirgends sonst eingesetzt werden. Einrichtungen und Institutionen sind darüber hinaus nicht verpflichtet, diese Testmöglichkeit anzubieten.
    • im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgen.
    • von einem offiziellen Testcenter vorgenommen und überwacht werden. 

Kinder unter sechs Jahren sowie Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind ausgenommen und müssen keinen der genannten Negativnachweise erbringen.

Hinweis zu den Testheften

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können das Schülertestheft vorlegen. Wer regelmäßig an den schulischen Testungen teilnimmt beziehungsweise entsprechende Testnachweise von zertifizierten Teststellen darin eintragen lässt, benötigt keine weiteren Testnachweise. Wichtig: Eine festgelegte zeitliche Geltungsdauer des einzelnen darin vermerkten Tests gibt es nicht. Es genügt die regelmäßige Aktualisierung des Testheftes. Für die Verwendung des Testheftes als Negativnachweis beispielsweise am Wochenende ist es auch nicht ausschlaggebend, an welchem Wochentag die letzte Testung in der Schule vorgenommen wurde.