Sprungziele
Seiteninhalt

Erwachsenenbildung

Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Daher gibt es unterschiedliche Sprachförderangebote für verschiedene Zielgruppen.

Erstorientierungskurse

Primäre Zielgruppe der Kurse sind Asylbewerberinnen und Asylbewerber, die weder aus einem Land mit hoher Anerkennungsquote, noch aus einem sicheren Herkunftsland stammen. Die Kurse werden vom BMBF gefördert.
Die vhs Kreis Offenbach bietet diese Kurse an.

Aktuelles vhs-Angebot an Erstorientierungskursen

Integrationskurse

Ein Integrationskurs umfasst einen Basis- und einen Aufbausprachkurs von jeweils gleicher Dauer sowie einen Orientierungskurs zur Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und Geschichte in Deutschland (insgesamt 630 Stunden). Voraussetzung für die Teilnahme ist ein dauerhafter Aufenthalt im Bundesgebiet und eine Aufenthaltserlaubnis.

Integrationskursträger im Kreis:

vhs Kreis Offenbach

vhs Dreieich

vhs Neu-Isenburg

vhs Dietzenbach

Awo Hessen-Süd

Internationaler Bund Langen

Interkulturelle Bildung und Beratung e.V. Obertshausen

Berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV)

Im Anschluss an den erfolgreich abgeschlossenen Integrationskurs kann eine Förderung über das B1 Niveau hinaus (Basismodule nach § 12 DeuFöV) erfolgen. Die ProArbeit hat eine Koordinierungsstelle eingerichtet, bei der die Teilnehmer sich einer Sprachtestierung unterziehen müssen und dann den Kursen zugewiesen werden. Nähere Informationen bei:

Einstieg Deutsch

"Einstieg Deutsch" ist ein bundesweites Projekt zur sprachlichen Erstförderung von Geflüchteten und wird vom deutschen Volkshochschulverband gefördert.

Einstieg Deutsch

Ehrenamtliche Sprachkurse

Die meisten Flüchtlingsinitiativen bieten ehrenamtliche Sprachkurse vor Ort an. Nähere Informationen gibt es zum Beispiel unter:

Arbeitskreis Willkommen in Seligenstadt

Christliche Flüchtlingshilfe Egelsbach / Erzhausen (CFEE)

Flüchtlingshilfe Dietzenbach