Sprungziele
Seiteninhalt
24.03.2021

Frühe Sprachförderung erhöht die Kommunikationsfähigkeit und das Selbstbewusstsein

Kreis Offenbach bringt neue Broschüre „So erobert Ihr Kind die Welt der Sprache!“ heraus

Die sprachliche Entwicklung von Kindern, ein vielfältiger Wortschatz und die richtige Grammatik bilden den Grundstein für ein starkes Selbstbewusstsein und eine hohe Kommunikationsfähigkeit. Wer gut spricht und sich ausdrücken kann, hat mehr Möglichkeiten, sich mit anderen Menschen und seiner Umwelt auseinanderzusetzen. Eltern, Familien, Pädagoginnen und Pädagogen sollten deshalb bei Kindern insbesondere in den ersten sechs Lebensjahren viel Wert auf die Sprachförderung legen und sie in dieser entscheidenden Entwicklungsphase unterstützen. Der Kreis Offenbach fördert Mädchen und Jungen vor allem im frühkindlichen Alter sowie mehrsprachige Familien seit Jahren bei der Verbesserung ihrer deutschen Sprachkenntnisse. Eltern und allen anderen, die mit der Erziehung der Kinder beschäftigt sind, bietet das Integrationsbüro des Kreises eine weitere Unterstützung an. In einer neuen Broschüre, die den Titel »So erobert Ihr Kind die Welt der Sprache!« trägt, wird erläutert, wie die sprachliche Entwicklung von Kindern im Alltag gefördert werden kann.

„Kinder brauchen vertraute Personen, die ihnen mit viel Zuwendung beim Sprechenlernen helfen und auch sprachlich eine Vorbildrolle übernehmen. Ob in der Kindertagesstätte oder zu Hause in der Familie beim Spiel mit Eltern und Geschwistern – jede Alltagssituation bietet Möglichkeiten, auf die Interessen der Kleinen zu achten, auf ihre Fragen einzugehen und durch das Erläutern und Sprechen die Ausdrucksfähigkeit des Kindes zu verbessern“, sagt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. „Unsere neue Broschüre zeigt mit vielen Hilfestellungen, Ratschlägen und Tipps, wie man ohne große pädagogische Kompetenzen mit einfachen Methoden für eine wachsende Kommunikationsfähigkeit sorgen kann“, so Claudia Jäger.

Nach Altersgruppen und Entwicklungsphasen gegliedert erläutert das 30-seitige Heft, wie leicht eine alltagsintegrierte Sprachbildung, die allen Kindern zugutekommt, sein kann. Das Integrationsbüro des Kreises Offenbach setzt bei dem Informationsheft zur Sprachförderung auf die langjährige Erfahrung und Kompetenz von Elke Schlösser. Die freiberufliche Referentin ist Fachbuchautorin zu Themen wie Interkulturelle Pädagogik, Sprachentwicklung und -förderung, Mehrsprachigkeit und Deutsch als Zweitsprache sowie Zusammenarbeit mit Eltern. Die Diplom-Sozialarbeiterin gilt zudem als Expertin in der interkulturellen Beratung von Familien, Erzieherinnen und Teams in Kindertagesstätten.

Da im Kreis Offenbach Menschen aus rund 180 Nationen zu Hause sind, wachsen viele Kinder zweisprachig auf. Elke Schlösser erläutert in der Broschüre deshalb auch, wie die Mehrsprachigkeit und Vielfalt im pädagogischen Alltag aussehen kann und wie Eltern ihre Kinder unterstützen können. Wenn zu Hause beispielsweise mehrere Sprachen und Dialekte zu hören sind, sollten diese bewusst benannt werden. Je nachdem könnten Vater oder Mutter zu ihrem Kind etwa sagen, „Ich spreche viel Französisch mit Dir, das habe ich schon als Kind gesprochen. In der Sprache kann ich alles sagen, was ich möchte. Deutsch lerne ich gerade, so wie Du.“.

Wenn neben Deutsch eine weitere Sprache gesprochen wird, sollten Eltern erklären, dass dies mit der Familie des Vaters oder der Mutter, deren Familie aus einem anderen Land kommt, zusammenhängt. Dem Kind kann gesagt werden, dass die Eltern sich freuen, wenn der Sohn oder die Tochter auch Wörter in der Herkunftssprache der Eltern kennt und so mit ihnen sprechen kann. Betont werden sollte ferner, dass es immer gut ist, mehrere Sprachen zu sprechen. Diese kindgerechten Erklärungen können beim Kind Freude am flexiblen Sprachgebrauch auslösen. Auch wenn es das Kind noch nicht ganz versteht, so lernt es auf diesem Weg, sich als ein Mensch mit mehr als einer Sprachfähigkeit anzuerkennen, und es kann auf seine wachsende Mehrsprachigkeit stolz sein.

Die Broschüre macht neben den wertvollen Hinweisen und Anregungen auch Vorschläge, welche zum Alter passende Spiele und Bücher die Entwicklung und Sprachfähigkeit des Kindes fördern. „Eine erfolgreiche Sprachentwicklung bereichert nicht nur die Gruppe in der Kindertagesstätte, sie bringt auch in jeder Lebensphase große persönliche Vorteile, denn die Kontakte zum sozialen Umfeld werden leichter. Außerdem sorgt eine bessere Kommunikationsfähigkeit für mehr Vielfalt im Freundeskreis und sie steigert die beruflichen Chancen. Die Tipps zur frühkindlichen Sprachförderung in unserer Broschüre ebnen somit den Weg zu mehr Anerkennung in der Gemeinschaft, was allen zugutekommt“, sagt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger.

Die Broschüre hat eine Auflage von 10.000 Stück und wird an alle Kindertagesstätten im Kreis Offenbach verteilt. Wer ein Exemplar haben möchte, kann dieses beim Kreis Offenbach, Integrationsbüro bestellen. Ansprechpartnerin ist Ricarda Lange, Telefon 06074 8180-5115, E-Mail r.lange@kreis-offenbach.de.