Sprungziele
Seiteninhalt
06.09.2022

Veranstaltungen für Vielfalt und Toleranz - Das Aktionsprogramm »Zuhause im Kreis Offenbach«

Der Kreis Offenbach setzt ein Zeichen für Vielfalt. Am 1. September begann die dritte Phase der Veranstaltungsreihe „Zuhause im Kreis Offenbach – Wie du, anders als du. Aktionen gegen Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus“. Bis zum 10. Dezember, dem „Internationalen Tag der Menschenrechte“, lädt der Kreis zu interessanten Veranstaltungen, Diskussionsrunden, Workshops, Filmabenden und weiteren Events rund um Themen wie Toleranz, Respekt und Engagement gegen Diskriminierung ein.

Das Aktionsprogramm will das Miteinander der Kulturen und Religionen weiter vertiefen und zugleich auf ein wichtiges Markenzeichen des Kreises Offenbach aufmerksam machen: seine Internationalität und Weltoffenheit. Denn zwischen Neu-Isenburg und Seligenstadt leben Menschen aus rund 180 Nationen friedlich zusammen, etwas, das keineswegs selbstverständlich ist, wie die aktuellen Auseinandersetzungen in der Ukraine zeigen, und um das stets aufs Neue gestritten, debattiert und gerungen werden muss.

„Ziel des Aktionsprogrammes ist es, Gemeinsamkeiten aufzuzeigen und gleichzeitig das gegenseitige Verständnis für Unterschiedlichkeiten zu stärken, Spannungen abzubauen und Konflikte so erst gar nicht entstehen zu lassen. Es gilt auch, Alltagsrassismus und Diskriminierung klar zu benennen. Mut zu machen, dagegen vorzugehen und die Menschen für Kränkungen sowie Verletzungen, die sie anderen möglicherweise unbewusst zufügen, zu sensibilisieren“, betont Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. „Die Veranstaltungen spiegeln zudem die Vielfalt der unterschiedlichen Religionen im Kreis sowie Erfahrungen aus anderen Kulturen wider und belegen die engagierte Integrationsarbeit vor Ort.“

Bei den zahlreichen Veranstaltungen bis Mitte Dezember dürfte für nahezu jeden etwas dabei sein. Neben Lesungen, Ausstellungen und Musik-Events gibt es Diskussionsrunden, einen Fotowettbewerb sowie ein Open-Air-Dinner, ein internationales Kochduell, einen Seniorenclub sowie Bilderbuchkino für Kinder. Eine Abendveranstaltung zu „Hass im Netz“ setzt sich mit „Fake News“ und Verschwörungstheorien auseinander. Der Autor Rafik Schami liest aus seinem Buch „Mein Sternzeichen ist der Regenbogen“. Darüber hinaus gibt es viel zu entdecken: neue Orte der Vielfalt, interessante Themen und vor allem Menschen, die für die Offenheit und Menschlichkeit ihrer jeweiligen Kultur stehen; etwa am „Tag der offenen Moschee“ oder bei einem afghanischen Abend.

Die Ausstellung „#Antisemitismus für Anfänger“ wiederum präsentiert eine Auswahl der Cartoons und Texte von Myriam Halberstam, die 2020 in der gleichnamigen Anthologie erschienen sind. Diese bilden Reaktionen und Situationen ab, in denen Juden wegen ihrer Religion angefeindet werden oder antisemitische Stereotypen bedient werden und überspitzen und ironisieren sie. Ebenfalls mit dem Thema Antisemitismus beschäftigt sich der Poetry-Slam-Wettbewerb „Antisemitismus im Alltag – ich bin kein Antisemit, aber … “. Ein anderer Vortrag hingegen stellt die Frage: „Wieviel Vielfalt will unsere Gesellschaft?”.

Aber auch die ungeschminkte Realität wird dokumentiert. Ein „Blickpunkt Nahost“ beispielsweise beleuchtet die Situation in Syrien. Der Filmabend „Wir sind jetzt hier!“ erzählt Geschichten über das Ankommen junger Flüchtlinge in Deutschland. Mitgestaltet wird das Aktionsprogramm, in dessen Rahmen dieses Jahr auch die „Interkulturellen Wochen des Kreises Offenbach“ stattfinden, von kommunalen Integrationsstellen in Dreieich, Heusenstamm, Langen, Mühlheim, Neu-Isenburg, Obertshausen, Rodgau, Rödermark und Seligenstadt, den Partnerschaften für Demokratie, dem Kreisausländerbeirat sowie dem Evangelischen Dekanat Dreieich-Rodgau sowie dem Europe-Direct-Relais RheinMain.

Der Besuch einiger Veranstaltung erfordert eine vorherige Anmeldung. Ein Überblick aller Veranstaltungstermine sowie der dazugehörigen Kontaktadressen findet sich im Programmübersicht der Veranstaltungsreihe »Zuhause im Kreis Offenbach«. Es liegt unter anderem im Bürgerbüro im Kreishaus, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach, in den Rathäusern der Kreiskommunen sowie bei den beteiligten Partnern und Institutionen aus. Darüber hinaus können Veranstaltungsorte und Zeiten online unter www.kreis-offenbach.de/Zuhause-im-Kreis-Offenbach abgerufen werden.