Sprungziele
Seiteninhalt
24.05.2019

Kreis bietet neue Seminarreihe zur Sprachförderung

In der wichtigen Entwicklungsphase der Sprachbildung brauchen viele Kinder Unterstützung. Immer mehr Mädchen und Jungen haben beim Erlernen der deutschen Sprache Schwierigkeiten. Es gibt Probleme mit der Grammatik, die Stellung von Satzteilen ist falsch oder der Wortschatz zu gering. Damit werden Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten täglich konfrontiert. Eine spezielle Förderung der Sprachbildung gehört deshalb zum pädagogischen Konzept vieler Betreuungseinrichtungen. Der Kreis Offenbach unterstützt die pädagogischen Fachkräfte in Kindertagestätten mit der Fortbildungsreihe „Sprachbildung, Mehrsprachigkeit und Vielfalt im pädagogischen Alltag“. Das Integrationsbüro startet mit dem Fachdienst Jugend und Familie eine weitere Seminarrunde, für die sich Kindertagesstätten bis zum 21. Juni 2019 anmelden können.

In der kostenfreien und passgenauen Fortbildungsreihe werden Erzieherinnen und Erzieher geschult, damit sie die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung noch besser fördern können. Zwei Jahre lang beschäftigen sich die Teilnehmenden aus Betreuungseinrichtungen in insgesamt fünf Modulen an jeweils zwei Tagen mit Methoden und Grundlagen der Sprachbildung, die in den pädagogischen Alltag integriert ist. Dazu zählen unter anderem Herausforderungen und Chancen von gesellschaftlicher Vielfalt, eine Erziehung, die Vorurteile bewusst macht und abbaut, der Spracherwerb in den ersten Lebensjahren oder die Bedeutung von Bindung und Beziehung in Sprachbildungsprozessen.

Viele Kindertagesstätten und Betreuungseinrichtungen im Kreis Offenbach werden von Kindern besucht, deren Familien aus verschiedenen Nationen und Kulturkreisen kommen. Deshalb sind die sprachlichen Kompetenzen der Kinder recht unterschiedlich. Die Fähigkeit, sich in Deutsch gut auszudrücken, hängt aber nicht immer damit zusammen, ob eine Familie Migrationserfahrung hat.

Sprachförderung bedeutet auch, dass in der pädagogischen Arbeit interkulturelle Kompetenzen berücksichtigt werden. Wenn sie sich am Bedarf, den Ressourcen und Potentialen der Kinder und Eltern orientieren, kann dies den Arbeitsalltag in den Einrichtungen erleichtern. „Sprachbildung ist ein wichtiger Teil der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen und ein großer Gewinn für alle Kinder. Wenn sich in den Kindertagesstätten die Kommunikation verbessert, die Kinder mehr reden und verstehen können, erweitert sich das Spektrum der Lernangebote und eröffnen sich weitere Bildungschancen“, sagt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, die den Erzieherinnen und Erziehern nach Abschluss der Seminarreihe Zertifikate überreicht.

Der Kreis Offenbach begleitet das Fortbildungsangebot fortlaufend und ist für die Evaluation zuständig. Beginn der neuen Reihe wird voraussichtlich Frühjahr 2020 sein. Anmeldungen sind bis zum 21. Juni 2019 möglich.