Sprungziele
Seiteninhalt
15.06.2019

Stiftung »Miteinander Leben«: Schreib- und Leseprojekt gefördert

Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, Stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsvorstands der Stiftung „Miteinander Leben“, hat am Samstagvormittag in Rödermark-Urberach einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an Vertreter des Fördervereins der „Schule an den Linden“ überreicht. Das Geld fließt in das Schreib-, Vorlese- und Theaterprojekt „Ein Tag im Leben“, das die Schule zusammen mit dem THEATER & Nedelmann durchführt.

Alle Schülerinnen und Schüler sollen einen Tag in ihrem Leben beschreiben oder als kleine Bildergeschichte malen. Danach werden Passagen der Texte von den Jungen und Mädchen vorgelesen und einzelne Bilder beschrieben. So entsteht eine Textcollage, die auf einer CD aufgenommen wird und auf der sich jedes Kind mit seinen Alltagserlebnissen wiederfindet. Anschließend werden die gesammelten Bilder, Texte sowie das Tonmaterial von den Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines kleinen Theaterstücks aufgeführt.

Im Zuge des Schreib-, Vorlese- und Theaterprojektes wird deutlich, wie ein ganz normaler Tag im Leben der Kinder aussieht. Was passiert morgens zwischen dem Aufstehen und dem Schulweg? Wie wird Unterricht erlebt? Was wird am Nachmittag gemacht? Wie verbringen die Mädchen und Jungen ihre Freizeit? Was passiert am Abend? Wo ähneln sich Abläufe und Interessen? Worin unterscheiden sie sich? Wo gibt es Krach und Ärger? Was macht Spaß? „Ziel ist es unter anderem, die Vielfalt der kulturellen Hintergründe der Schulkinder und ihre ganz persönliche Lebenswirklichkeiten zu zeigen; Unterschiede und Gemeinsamkeiten sollen herausgearbeitet und vorgestellt werden. Das stärkt die Kinder und das Wir-Gefühl in den Klassen. Daher haben wir uns als Stiftung ‚Miteinander Leben‘ dazu entschlossen, das Projekt des Fördervereins der Grundschule finanziell zu unterstützen“, begründete Claudia Jäger die Entscheidung des Stiftungsvorstands.