Sprungziele
Seiteninhalt
14.08.2019

»Zusammen leben, zusammen wachsen« - die 19. Interkulturellen Wochen machen sich für Vielfalt und Toleranz stark

Bereits zum 19. Mal finden die Interkulturellen Wochen statt. Sie bieten einen Überblick über die internationale Vielfalt, die im Alltag im Kreis Offenbach längst Wirklichkeit ist, aber auch über deren Herausforderungen und Konsequenzen. Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ werden die Themen Integration, Anderssein und Toleranz auf über 110 Veranstaltungen aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Geplant sind Diskussionen, Kinoabende, Feste, Konzerte, Friedensgebete, Koch-Workshops, Ausstellungen und Lesungen, bei denen es um Erfahrungen mit Migration und das Ankommen geht. Zudem erzählen Menschen mit Migrationshintergrund ihre persönliche Geschichte von Vielfalt und Integration aber auch von Problemen und Mauern, auf die sie im Alltag stoßen. Die Veranstaltungsreihe beginnt am 1. September 2019 und läuft bis Ende Oktober.

„An den meisten Terminen stehen das Zusammenleben der unterschiedlichen Nationen und Kulturen aber auch Fragen zu Offenheit, Akzeptanz und Respekt im Vordergrund“, betont Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. Ganz konkret geht es beispielsweise um die ‚Kulturelle Vielfalt in der Kita‘, um die Situation der Bevölkerung im Senegal, fairen Handel, die Ursachen für Flucht, die Frage von Grenzen oder um Europas größte Müllhalde in Ghana.

Auch kulinarisch laden die Interkulturellen Wochen zu einer spannenden Weltreise ein, bei der sich die Teilnehmenden und Gäste jedoch zumeist nicht nur an einen gedeckten Tisch setzen, sondern in kleinen Gruppen selbst kochen und miteinander ins Gespräch kommen. Claudia Jäger: „Die Interkulturellen Wochen bieten den Besucherinnen und Besuchern so viele Gelegenheiten, ferne Länder, Menschen und deren Werte und Lebensweisen kennenzulernen, Anderssein als Bereicherung wahrzunehmen und die eigenen Vorurteile und Ansichten kritisch zu hinterfragen.“

Unterhaltsam nähert sich die Veranstaltungsreihe dieser sehr persönlichen und zugleich gesellschaftlichen Aufgabe bei der Kinoaufführung von „300 Worte Deutsch“, einer Filmkomödie mit Christoph Maria Herbst. Die Ausstellung „Ich.Du.Wir. – Comics über erlebte Vielfalt“ ist da ungleich ernster, hält sie doch dem Betrachter einen Spiegel vor. Nachdenklich macht auch eine Lesung von „Geschichten aus aller Welt, während die Exkursion zu dem thailändischen Wat Buddhapiyawararam-Tempel den Blick für andere Religionen und deren Riten schärfen will.

Erstellt wurde das Programm unter der Federführung des Integrationsbüros des Kreises Offenbach in Kooperation mit den kommunalen Integrationsstellen. Mitgearbeitet hat zudem ein spezieller Arbeitskreis, dem Organisationen, Initiativen, Vereine, Religionsgemeinschaften, Kirchengemeinden und kommunale Vertreterinnen und Vertreter angehören. Das neue Programmheft liegt im Kreishaus, Werner-Hilpert-Straße 1 in Dietzenbach sowie in den Rathäusern der 13 Kreiskommunen aus. Außerdem sind die einzelnen Termine sowie das komplette Programm im Internet unter www.kreis-offenbach.de/interkulturelle-wochen abzurufen.