Sprungziele
Seiteninhalt
21.09.2019

Landrat überreicht Ehrenplakette

Seit nunmehr 185 Jahren sorgt der Frohsinn-Sängerbund 1834 e.V. Neu-Isenburg für stimmgewaltige Konzerte und gute Unterhaltung. Aus Anlass des Jubiläums hat Hessens Landesvater Volker Bouffier dem Chor die „Silberne Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten“ verliehen. Landrat Oliver Quilling überreichte am Samstag vor dem Abschiedskonzert des Männerchores in der Marktplatzkirche in Neu-Isenburg stellvertretend für den Ministerpräsidenten die Plakette samt Urkunde an den Vorsitzenden des Sängerbundes Manfred Lautenbach und den Chorleiter Dieter Georg Haag.

Seit seiner Gründung 1834 hat der Sängerbund das musikalische Leben in der Hugenottenstadt und im Kreis Offenbach belebt und geprägt. Zu Spitzenzeiten liehen rund 120 Männer dem Chor ihre Bass- oder Tenorstimmen. Heute kommen noch 13 Sänger zu den Proben von Chorleiter Dieter Georg Haag. Für den Sängerbund hieß es daher nun Abschied nehmen von der großen Bühne. Der älteste Gesangsverein im Kreis will künftig nur noch Liederabende veranstalten. „Der Rückzug des Sängerbundes ist ein Verlust für Neu-Isenburg und die Chorszene im Kreis. Die ‚Silberne Ehrenplakette‘ ist daher auch eine Art Dankeschön für 185 Jahre eindrucksvolle Stimmgewalt und unvergessene Konzerte“, betonte Landrat Oliver Quilling anlässlich der Übergabe der Auszeichnung.

Um das langjährige ehrenamtliche und kulturelle Wirken von Gesang- und Sportvereinen zu würdigen, hatte der Hessische Ministerpräsident Georg August Zinn 1951 die „Silberne Ehrenplakette“ gestiftet.