Sprungziele
Seiteninhalt
19.12.2019

Landrat und Kreistagsvorsitzender erfüllen Weihnachtswünsche gehandicapter Mitmenschen

Kurz vor der Heiligen Nacht brachten Landrat Oliver Quilling und der Kreistagsvorsitzende Bernd Abeln in der Philipp-Jäger-Wohnanlage in Dietzenbach die Gesichter der Bewohnerinnen und Bewohner zum Strahlen. Sie erfüllten Weihnachtswünsche, verteilten bunte Päckchen und Gutscheine und bereiteten so den teils schwerst gehandicapten Männern und Frauen eine Freude. Die Geschenke stammen alle aus der Aktion „Wunschbaum“ des Kreises Offenbach, die mittlerweile Tradition hat und erstmals im Jahr 2002 stattfand.

Ende November hatten die Bewohnerinnen und Bewohner der Philipp-Jäger-Wohnanlage ihre selbstgefertigten und mit einem ganz persönlichen Herzenswunsch versehenen Christbaumkugeln im Kreishaus abgegeben. Anschließend brachten Landrat Oliver Quilling, der Kreistagsvorsitzende Bernd Abeln sowie der Leiter der Wohnanlage Jürgen Thomen die sorgsam ausgeschnittenen und bunt bemalten Pappkugeln am festlich geschmückten Tannenbaum im Foyer an.

Auch dieses Jahr konnten wieder sämtliche Wünsche erfüllt werden. Besonders hoch im Kurs standen diesmal Gutscheine von Elektronikmärkten und Möbelhäusern. Aber auch ein CD-Radio, ein Sandwich-Maker, ein Rasierer, Kuschelsocken, Parfum sowie ein Memory-Spiel und ein dekorativer Wandkalender lagen schließlich unter dem Christbaum in der Philipp-Jäger- Wohnanlage.

An der Aktion beteiligten sich traditionsgemäß Landrat Oliver Quilling, Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, der Kreisbeigeordnete Carsten Müller sowie der Kreistagsvorsitzende Bernd Abeln. Auch die verschiedenen Kreistagsfraktionen haben Geschenke übernommen. Darüber hinaus machen immer wieder einzelne Mitglieder des Kreistages, Beschäftigte der Kreisverwaltung sowie einzelne Bürgerinnen und Bürger mit und zaubern ein Lachen auf die Gesichter der Beschenkten.