Sprungziele
Seiteninhalt
11.02.2020

Kreis Offenbach begrüßt Landesprogramm »100 wilde Bäche«

Im neuen Landesprogramm „100 wilde Bäche“ sind auch Fließgewässer im Kreis Offenbach berücksichtigt. „Die Bieber wurde als einer der zentralen Bäche im Kreis in das Programm aufgenommen“, freut sich Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. Gleich nach Veröffentlichung des neuen Koalitionsvertrages der Landesregierung und damit schon vor einem Jahr hat der Kreis bei den zuständigen Stellen im Umweltministerium angeregt, das Gewässersystem von Rodau, die letztlich aufgrund der Größe ihres Einzugsgebietes herausfiel, und Bieber in das Renaturierungsprogramm aufzunehmen. „Renaturierungen unserer Bäche im Kreis sind von der Bevölkerung stets gut auf- und angenommen worden“, erläutert die Umweltdezernentin Jäger.

Das Programm „100 wilde Bäche“ setzt sich zum Ziel exemplarisch an ausgesuchten Fließgewässern eine möglichst vollständige Renaturierung zu erreichen und geht damit über die Anforderungen, die zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Hessen gelten, deutlich hinaus. „Das begrüßen wir ausdrücklich, weil wir dadurch einen deutlichen Mehrwert für unsere Bäche erreichen“, unterstützt Claudia Jäger die Intention des neuen Landesprogramms.