Sprungziele
Seiteninhalt
08.10.2020

26 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden

Die Gesamtzahl der Personen im Kreis Offenbach, bei denen das Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, ist weiter stark angestiegen. 1.416 Personen sind inzwischen als infiziert registriert. Seit gestern kamen 26 Fälle neu hinzu, die auf acht Kommunen im Kreisgebiet – Dietzenbach (2 Neuinfizierte), Dreieich (3), Hainburg (1), Heusenstamm (1), Mühlheim (3), Neu-Isenburg (8), Obertshausen (4) und Rodgau (4) – verteilt sind.

Im Domicil - Seniorenpflegeheim in Neu-Isenburg sind bislang sechs Menschen positiv getestet worden. Um die Ausbreitung innerhalb der Einrichtung aufzuhalten, wurden verschiedene Maßnahmen getroffen. Dazu zählt auch ein Besuchsverbot. Weiterhin umfassten die Maßnahmen eine engmaschige medizinische Überwachung der Bewohnerinnen und Bewohner, Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten und das Aussetzen der Tagespflege. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind in ihren Zimmern in Quarantäne. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Beschäftigten werden unverzüglich getestet, um eine aktuelle Gesamtübersicht über die Lage in der Einrichtung zu erhalten.

Die Zahl derer, die inzwischen als geheilt von SARS-CoV-2 gelten, ist weiter gestiegen. Dies sind zehn Personen mehr als am Vortag, 1.177 Personen insgesamt. In der Gesamtzahl sind sowohl die wieder Genesenen als auch die inzwischen 46 Verstorbenen mitgezählt. Aktiv sind demnach 193 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Dies sind 14 Personen mehr als am Vortag. Derzeit werden in den beiden Krankenhäusern im Kreis elf an COVID-19 Erkrankte versorgt. Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut liegt für den Kreis Offenbach bei 32,6. Deswegen hat der Krisenstab eine Allgemeinverfügung mit Beschränkungen beschlossen. Diese gilt ab Samstag, 10. Oktober 2020, 0:00 Uhr.