Sprungziele
Seiteninhalt
09.11.2020

Reiserückkehrer müssen sich vor Einreise online registrieren

Das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach weist darauf hin, dass seit dem 8. November 2020 die neue Corona-Verordnung des Landes Hessen zur Quarantäne von Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrern gilt. Demnach sind Personen, die sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, nun verpflichtet, sich noch vor der Einreise nach Deutschland online unter www.einreiseanmeldung.de zu registrieren. Diese digitale Einreiseanmeldung ersetzt unter anderem die bisherigen Aussteigerkarten in Papierform und wird an das Gesundheitsamt übermittelt. Auch beim Grenzübertritt kann das Vorliegen der am Ende des Registrierungsprozesses erhaltenen Bestätigung behördlich kontrolliert werden.

Direkt nach der Einreise müssen sich Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer aus Risikogebieten für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben. Besuch von Personen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, darf während dieser Zeit nicht empfangen werden. Treten innerhalb der zehn Tage typische Symptome einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus wie Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns auf, ist umgehend das Gesundheitsamt zu verständigen.

Eine Verkürzung der Quarantäne kann frühestens ab dem fünften Tag durch ein negatives Testergebnis erfolgen. Der zu Grunde liegende Test muss mindestens fünf Tage nach der Einreise nach Deutschland vorgenommen sein und die Anforderungen des Robert Koch-Instituts (www.rki.de/covid-19-tests) erfüllen. Das Ergebnis ist für mindestens zehn Tage nach Einreise aufzubewahren.