Sprungziele
Seiteninhalt
02.06.2019

Fachkräfte für die Vollstreckung (w-m-d)

Bewerbungsschluss: 02. Juni 2019

Der Kreis Offenbach gehört zur Metropolregion FrankfurtRheinMain und bietet alle Möglichkeiten, die von einem international renommierten Standort erwartet werden. In den 13 kreisangehörigen Kommunen leben über 350.000 Menschen. Wir suchen für den Bereich Vollstreckung im Fachdienst Finanzen zum 1. Juli 2019 zwei

Fachkräfte für die Vollstreckung (w-m-d)
Kennziffer 24/19

Eine Stelle ist unbefristet und eine weitere ist auf die Dauer einer Elternzeit befristet bis zum 25.01.2020 zu besetzen.
Die Vollstreckungsbehörde arbeitet mit der ganzheitlichen Sachbearbeitung (kombinierter Innen- und Außendienst).

Ihr Aufgabenbereich:

    • Prüfung der Ersuchen auf Vollständigkeit und Gesetzmäßigkeit
    • Erlass von Pfändungsverfügungen wie Konto-, Lohn-, Miet- und sonstigen Forderungspfändungen
    • Verbuchung/Verteilung und Weiterleitung der eingehenden Zahlungseingänge, Berechnung der Vollstreckungskosten
    • Beantragung von richterlichen Durchsuchungsanordnungen
    • Anträge auf Abnahme der Vermögensauskunft und auf Anordnung der Haft zur Erzwingung der Vermögensauskunft
    • Vollstreckung in das bewegliche Vermögen und die Vornahme von Anschlusspfändungen
    • Feststellung persönlicher und wirtschaftlicher Verhältnisse der Pflichtigen
    • Durchsuchung von Wohn-/Betriebs-/Geschäftsräumen nach pfändbaren Gegenständen beziehungsweise verwertbaren Unterlagen – gegebenenfalls aufgrund richterlichem Beschluss gemäß Artikel 13 GG
    • Ermittlung von Zugriffsmöglichkeiten
    • Vereinbarung von Ratenzahlungen, Zahlungsmodalitäten und die Überwachung der Zahlungseingänge
    • Abholung und Verwertung von Pfandgegenständen durch Versteigerung oder Freihandverkauf
    • Eigenständige Erledigung der Backofficearbeiten

Wir setzen voraus:

    • eine abgeschlossene Ausbildung in einem Verwaltungsberuf oder in einem kaufmännischen Beruf im Bürobereich
    • gute Kenntnisse im Vollstreckungswesen
    • gute EDV-Kenntnisse (MS Office)
    • Führerschein der Klasse B
    • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
    • teamorientierte Arbeitsweise, Durchsetzungsvermögen und Belastbarkeit
    • Organisations- und Kommunikationsfähigkeit

Von Vorteil sind:

    • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
    • Berufserfahrung im Vollstreckungsbereich oder im Forderungsmanagement
    • Kenntnisse auf dem Gebiet des HessVwVG und der ZPO
    • Einsatz des privaten PKW in Einzelfällen für dienstliche Zwecke (gegebenenfalls stehen in der Regel Dienstfahrzeuge zur Verfügung)

Wir bieten:

    • Entgelt nach Entgeltgruppe 8 TVöD
    • Mitarbeit in einem selbstständigen Team
    • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
    • eine strukturierte umfassende Einarbeitung
    • Sonderzahlungen nach TVöD
    • betriebliche Altersversorgung bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt
    • günstiges Jobticket
    • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Belange
    • ein Arbeitsplatz in zentraler Lage mit guter Verkehrsanbindung und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Fortbildungsangebote zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung

Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Arbeitsplätze können in Teilzeit besetzt werden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mitsamt entsprechender Nachweise (Zeugnisse, Bescheinigungen oder ähnliche Dokumente) auf elektronischem Wege über unser Bewerbungsportal bis zum 02.06.2019 ein. Zu diesem gelangen Sie unter folgendem Link: https://bewerbung.kreis-offenbach.de/

Ihre Daten werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt. Weitere Hinweise hierzu erhalten Sie im Rahmen des Bewerbungsprozesses.

Für telefonische Rückfragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Tanja Winkler, Telefon 06074 8180-5346, gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an die Bereichsleiterin der Vollstreckung Ulrike Münch, Telefon 06074 8180-5166.