Sprungziele
Seiteninhalt
25.08.2019

Fachkraft (w-m-d) für das Aufgabengebiet Eingliederungshilfe SGB XII (künftig SGB IX)

Bewerbungsschluss: 25. August 2019

Der Kreis Offenbach gehört zur Metropolregion FrankfurtRheinMain und bietet alle Möglichkeiten, die von einem international renommierten Standort erwartet werden. In den 13 kreisangehörigen Kommunen leben mehr als 350.000 Menschen.

Wir suchen für unseren Fachdienst SGB XII, Asyl und sonstige soziale Leistungen, Bereich SGB XII - Stationäre Hilfen und Eingliederungshilfe zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Fachkraft (w-m-d) für das Aufgabengebiet Eingliederungshilfe SGB XII (künftig SGB IX)
Kennziffer 49/19

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Ihr Aufgabengebiet:

Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII), künftig Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX), insbesondere

    • Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen für die Gewährung laufender und einmaliger Leistungsansprüche nach dem sechsten Kapitel SGB XII, künftig SGB IX - Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung
    • Durchführung von Teilhabe- und Gesamtplanverfahren sowie Koordination von Gesamtplankonferenzen
    • selbstständige inhaltliche Sachverhaltsermittlung, Beratung, Entscheidung zur Leistungsgewährung, einschließlich Berechnung, Bescheiderstellung und Zahlungsveranlassung sowie fortlaufende Betreuung
    • Entscheidung über darlehensweise Leistungsgewährung
    • Rückforderung von zu Unrecht geleisteter Sozialhilfe, Aufrechnung
    • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Widersprüchen und Klageverfahren
    • Feststellung von anderen Kostenträgern und Geltendmachung von Kostenerstattungsansprüchen oder Kostenersatzansprüchen
    • Prüfung öffentlich-rechtlicher Ansprüche sowie Geltendmachung anderer zivilrechtlicher Ansprüche
    • Erhebung laufender statistischer Werte sowie Datenerfassung

Wir setzen voraus:

    • Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung oder Fortbildungsprüfung II zur Verwaltungsfachwirtin beziehungsweise zum Verwaltungsfachwirt oder Abschluss als Bachelor of Laws (LL.B.)
    • Kenntnisse von MS-Office-Anwendungen
    • gute kommunikative Fähigkeiten sowie Konfliktlösungskompetenz
    • Verantwortungsbereitschaft
    • Beratungskompetenz
    • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Von Vorteil sind:

    • Berufserfahrung im Sozialhilfebereich
    • Kenntnisse der Sozialgesetzbücher SGB I bis SGB XII
    • anwendungsbereite Kenntnisse in Verwaltungsverfahren und Verwaltungsrecht
    • Umgang mit der im Bereich eingesetzten Software OPEN/PROSOZ

Wir bieten:

    • Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD beziehungsweise Besoldung nach Besoldungsgruppe A10 HBesG
    • Jahressonderzahlung im Dezember nach TVöD
    • betriebliche Altersversorgung bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt
    • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
    • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Belange
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Fortbildungsangebote zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung
    • abwechslungsreiches Speisenangebot im Betriebsrestaurant
    • günstiges Jobticket und S-Bahn-Anschluss in unmittelbarer Nähe

Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Der Arbeitsplatz kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mitsamt entsprechender Nachweise (Zeugnisse, Bescheinigungen oder ähnliche Dokumente) bis zum 25. August 2019 auf elektronischem Wege über unser Bewerbungsportal ein. Zu diesem gelangen Sie unter folgendem Link: https://bewerbung.kreis-offenbach.de/

Darüber hinaus benötigen wir eine aktuelle Beurteilung oder ein Arbeitszeugnis, das nicht älter als 3 Jahre sein darf. Bitte fügen Sie dies im Bewerbungsportal als Anlage bei.

Bei einem ausländischen Studienabschluss sind eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses und die Anerkennung der Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich.

Ihre Daten werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt. Weitere Hinweise hierzu erhalten Sie im Rahmen des Bewerbungsprozesses.

Für telefonische Rückfragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Stopfer, Telefon 06074/8180-5359, gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!