Sprungziele
Seiteninhalt
12.09.2019

Fachkraft für die Untere Naturschutzbehörde (w-m-d)

Bewerbungsschluss: 12. September 2019

Der Kreis Offenbach gehört zur Metropolregion FrankfurtRheinMain und bietet alle Möglichkeiten, die von einem international renommierten Standort erwartet werden. In den 13 kreisangehörigen Kommunen leben über 350.000 Menschen aus annähernd 160 Nationen. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Fachkraft für die Untere Naturschutzbehörde (w-m-d)
Kennziffer 59/19

für unseren Fachdienst Umwelt.

Ihr Aufgabengebiet:

    • Erarbeitung von Eingriffsgenehmigungen, Versagungen und Verfügungen; Erstellung artenschutzrechtlicher Bescheide, Erteilung von LSG- und fortrechtlichen Genehmigungen sowie Genehmigungen nach § 30 BNatSchG
    • selbstständige Beratung und fachliche Stellungnahmen zu Raumordnungs- und Planfeststellungsverfahren, zur Bauleitplanung, zu sonstigen landschaftsbedeutenden Planungen, zu Innen- und Außenbereichsvorhaben sowie zu baugenehmigungsverfahren; Erarbeitung von Stellungnahmen für den Naturschutzbeirat
    • Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Illegale Bauten
    • Konzeption und Betreuung von konkreten Naturschutzprojekten, auch im Hinblick auf die Hessische Biodiversitätsstrategie

Wir setzen voraus:

    • abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Fachrichtungen Naturschutz oder Landespflege bzw. Agrar- oder Forstwissenschaften oder Biologie-/Geographiestudium mit Schwerpunkt Naturschutz und Landespflege
    • gute Artenkenntnis
    • Fachkenntnisse im Naturschutzrecht bzw. in den oben genannten Aufgabengebieten (Naturschutz, Landespflege und Umweltprüfungen, naturschutzorientierte Planungen, faunistische/floristische Freilandarbeiten – belegt durch Praktika oder Projektbetreuung)
    • die Fähigkeit und die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Außendiensten, u. a. auch im Gelände
    • Überzeugungskraft
    • Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick
    • gute Kenntnisse der MS-Office Anwendungen
    • Führerschein der Klasse B

Von Vorteil sind:

    • Berufs- bzw. Praktikumserfahrung in der öffentlichen Verwaltung (Naturschutzbehörden) oder in Fach-/Planungsbüros
    • Kenntnisse des Verwaltungsrechts/Verwaltungsvollzugs
    • Bereitschaft zum Einsatz des privaten PKW für dienstliche Zwecke

Wir bieten:

    • Entgelt bis Entgeltgruppe 11 TVöD
    • Sonderzahlung nach TVöD
    • betriebliche Altersversorgung bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt
    • günstiges Jobticket und S-Bahn-Anschluss in unmittelbarer Nähe
    • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
    • eine strukturierte und umfassende Einarbeitung
    • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Belange
    • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit guter Verkehrsanbindung und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten
    • betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Fortbildungsangebote zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung
    • abwechslungsreiches Speisenangebot im Betriebsrestaurant

Der Arbeitsplatz kann in Teilzeit besetzt werden.

Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mitsamt entsprechender Nachweise (Zeugnisse, Bescheinigungen oder ähnliche Dokumente) bis zum 12. September 2019 auf elektronischem Wege über unser Bewerbungsportal ein. Zu diesem gelangen Sie unter folgendem Link: https://bewerbung.kreis-offenbach.de/

Bei einem ausländischen Studienabschluss sind eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses und die Anerkennung der Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich.

Ihre Daten werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt. Weitere Hinweise hierzu erhalten Sie im Rahmen des Bewerbungsprozesses.

Für telefonische Rückfragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Cassie Kreis, Telefon 06074/8180-5158, gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!