Sprungziele
Seiteninhalt

Bauantrag & Digitales Baugenehmigungsverfahren

Bauantrag online - Wartungsarbeiten

Seit Juni 2018 bietet der Kreis Offenbach die Möglichkeit, folgende Anträge und Mitteilungen nach Hessischer Bauordnung (HBO) digital einzureichen:

    • Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren (§ 57 HBO)
    • Baugenehmigungsverfahren (§ 58 HBO)
    • Bauvoranfrage (§ 66 HBO)
    • Isolierte Abweichungen (§ 63 HBO)
    • Isolierte Befreiungen und Ausnahmen (§ 31 BauGB)

Für Sie als Bauherr, Architekt und beauftragter Fachplaner bieten wir damit die zeitgemäße Möglichkeit, via Internet in wenigen Schritten komfortabel Ihren Antrag einzureichen.

Sie benötigen ausschließlich

    • einen Internetanschluss und
    • eine E-Mail-Adresse.

Ist ein Genehmigungsverfahren abgeschlossen, stehen die Unterlagen in digitaler Form weiterhin jederzeit zur Verfügung.

Ihre Vorteile

    • geringe technische Voraussetzungen für die Teilnahme am digitalen Verfahren
    • erforderlichen Bauvorlagen werden nicht ausgedruckt, sondern digital hochgeladen
    • erforderliche Unterschriften auf den Bauvorlagen werden durch Abgabe einer Teilnahmeerklärung ersetzt
    • gesamte Korrespondenz erfolgt digital
    • Bearbeitungsstand ist online nachvollziehbar
    • nach Erteilung von Bescheiden (zum Beispiel Baugenehmigung) sind diese online abgelegt und einsehbar
    • es entstehen ausschließlich Kosten für den Ausdruck der Baugenehmigung

So gehen Sie vor

Schritt 1

Teilnahmeerklärung zur Teilnahme am Digitalen Baugenehmigungsverfahren herunterladen.

Schritt 2

Formulare nach Bauvorlagenerlass herunterladen

Schritt 3

Teilnahmeerklärung und Formulare nach Bauvorlagenerlass (zum Beispiel Bauantragsformular und gegebenenfalls Antrag auf Abweichung oder ähnliches) vollständig ausgefüllt und unterschrieben per Post oder Fax für Baugenehmigungsvefahren nach § 57 und §58 sowie für isolierte Abweichungen, Befreiungen und Ausnahmen an die Bauaufsicht senden.

Die Bauaufsicht stellt allen Beteiligten innerhalb weniger Tage einen Projektraum zur Verfügung. Jeder Beteiligte erhält hierzu an die jeweils angegebenen E-Mail-Adresse eine E-Mail mit einer personifizierten Einladung.

Schritt 4

Nehmen Sie die Einladung in der Ihnen zugegangenen E-Mail über die Schaltfläche an.

Schritt 5

Sofern Sie das erste Mal an diesem Verfahren teilnehmen, registrieren Sie sich auf der Plattform und wählen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort.

Hinweis: Leiten Sie die E-Mail mit der Einladung nicht weiter! Halten Sie Benutzername und Passwort geheim!

Schritt 6

Architekten und Fachplaner laden jeweils ihre Bauvorlagen nach Bauvorlagenerlass maßstabsgerecht, ohne Unterschrift im PDF-Format in die entsprechenden Ordner auf die Plattform hoch.

Schritt 7

Der Architekt prüft die Vollständigkeit des Antrages auf der Plattform und teilt über das auf der Plattform eingerichtete Kommunikationsmodul die Vollständigkeit mit.

Wichtig: Erst ab diesem Zeitpunkt gilt der Bauantrag als eingereicht.

Während der Prüfung des Antrages und danach wird sämtliche Korrespondenz über die Plattform geführt. Die Beteiligten haben jederzeit die Möglichkeit, sich über den Stand der Prüfung einen Überblick zu verschaffen und die eingegangenen Stellungnahmen beteiligter Fachbehörden einzusehen.

Nach Erteilung der Baugenehmigung wird diese informell auf der Plattform abgelegt, die von den Beteiligten eingesehen werden kann. Die Baugenehmigung wird der Bauherrschaft auf dem Postweg zugestellt.

Die im Baufortschritt der Bauaufsicht vorzulegenden Nachweise werden von den Beteiligten auf die Plattform hochgeladen.

Weitere wichtige Details enthalten die Struktur und Nutzungsbedingungen enthält das Handbuch für Entwurfsverfasser (Architekten und Fachplaner).