Sprungziele
Seiteninhalt

Informationen für Schulen

Für viele Schülerinnen und Schüler ist die Europäische Union anscheinend weit vom täglichen Leben entfernt. Entscheidungen, die von der Europäischen Union getroffen werden, betreffen und beeinflussen jedoch den Alltag. Daher finden wir es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler die Europäische Union kennenlernen und erfahren, dass auch sie die Chance haben, die EU-Politik mitzugestalten.

In diesem Prozess unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler und bieten ihnen verschieden Formate an, um die Europäische Union kennenzulernen und zu diskutieren. Lehrkräfte bekommen bei uns die Möglichkeit, kostenloses EU-Infomaterial zu ordern oder maßgeschneiderte Vorträge und Planspiele zu EU-Themen zu buchen.

 EU-Infomaterial

EU-Lernecke

Die EU-Lernecke ist die zentrale Anlaufstelle für das Lehren und Lernen über die EU. Die Materialien stehen in allen EU-Amtssprachen und in verschiedenen Formaten (Spiele, Videos, Bücher) zur Verfügung, decken ein breites Spektrum an EU-bezogenen Themen ab und können auch für das nicht formale Lernen verwendet werden. Zahlreiche Formate können online abgerufen werden. Über das Europe Direct Relais Rhein-Main können zudem über das Bestellformular Broschüren geordert werden.

Unterrichtseinheiten

Das Europe Direct Relais Rhein-Main bietet kostenlose Unterrichtseinheiten an. In diesen Unterrichtseinheiten kommen wir für eine Doppelstunde an die Schule und arbeiten mit den Schülerinnen und Schülern Chancen und Herausforderungen der EU auf!

Die Ebenen der EU - Wie ist die EU aufgebaut?

Die Schülerinnen und Schüler lernen in einer Doppelstunde den Aufbau der EU kennen.

Anhand des Beispiels NATURA 2000 wird den Schülerinnen und Schüler das politische Mehrebenensystem der Europäischen Union vermittelt. Das Lernziel ist hierbei die Erkenntnis, dass regionale, nationale und europäische Politikebenen miteinander verbunden sind und verschiedene Kompetenzen besitzen.

Die in diesem Beispiel aufgeführten EU-Institutionen wie Europäischer Rat, Parlament, Kommission und Rat werden anschließend vorgestellt und beleuchtet.

Die Stunde schließt mit der Vorstellung des Ordentlichen Gesetzgebungsverfahrens sowie einem Institutionenpuzzle, um die Ergebnisse zu sichern.

Niveau: Sekundarstufe I, alle Schularten ab der 8ten Klasse.
Vorkenntnisse: Keine
Methode: Personenquiz, Institutionenpuzzle
Dauer: 90 Minuten

GASP - Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU: Nur im Namen Gemeinsam?

Die Doppelstunde offenbart die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit der Außenpolitik der EU. Allerdings zeigt sie auch die Chancen einer gemeinsamen Außenpolitik der EU.

Zuerst lernen die Schülerinnen und Schüler den komplexen Bereich der Außenpolitik durch einen kurzen Impulsvortrag kennen. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich danach mit den globalen Herausforderungen (zwischenstaatliche Konflikte, Klimawandel) dieser Zeit und wie man ihnen durch staatliche Zusammenarbeit begegnen kann. Die Struktur der GASP wird vorgestellt und anhand mehrerer Beispiele in Kleingruppen diskutiert. Diese Beispiele zielen auf einen problemorientierten Zugang zum Thema EU ab und schärfen das Verständnis für politische und historische Abläufe und den verschiedenen Interessen der Akteure.

In einer Ideenwerkstatt sammeln die Schülerinnen und Schüler schließlich Möglichkeiten einer verstärkten gemeinsamen europäischen Zusammenarbeit, um die globalen Herausforderungen zu bewältigen.

Niveau: Sekundarstufe II
Vorkenntnisse: Gesetzgebungsprozess der EU
Methode: Gruppenarbeit, Ideenwerkstatt
Dauer: 90 Minuten

Planspiele

Das Europe Direct Relais Rhein-Main bietet kostenlose Planspiele an. In diesen schlüpfen die Schülerinnen und Schüler in die Rolle von Entscheidungsträgern. Das spielerische Erleben politischer Zusammenhänge führt zu aktivem und damit zu nachhaltigem Lernen. Die Planspiele werden in Absprache mit den Lehrkräften auf die Schülerinnen und Schüler und auf die Einrichtung zugeschnitten.

Planspiel Asyl

Das Planspiel Asyl macht die verschiedenen Dimensionen europäischer Gesetzgebung spielerisch erlebbar. Die Teilnehmenden übernehmen die Rolle von Mitgliedern der Europäischen Kommission, Ministerinnen und Minister aus den Regierungen der Mitgliedstaaten, Vertreterinnen und Vertreter der regionalen Ebene oder der Presse. Beim Planspiel Asyl werden folgende Fragen debattiert: Soll es eine EU-weite Quotenregelung geben? Sollen Geflüchtete Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten und ab wann sollen sie diesen Zugang bekommen? Wo sollen Asylbewerber untergebracht werden?

Niveau: Sekundarstufe I, alle Schularten ab der 8ten Klasse.
Vorkenntnisse: Keine
Methode: Planspiel
Dauer: mindestens 90 Minuten

Planspiel Klimapolitik

Das Planspiel Klimapolitk maccht die verschiedenen Dimensionen europäischer Gesetzgebung spielerisch erlebbar. Die Teilnehmenden übernehmen die Rolle von Mitgliedern der Europäischen Kommission, Ministerinnen und Minister den Regierungen der Mitgliedstaaten, Vertreterinnen und Vertreter der regionalen Ebene oder der Presse. Zentrale Fragen beim Planspiel Klimapolitik sind der Maßstab des Ausbaus und der Förderung regenerativer Energien und die Frage, ob ein europäisches Energienetz verwirklicht werden soll.

Niveau: Sekundarstufe I, alle Schularten ab der 8ten Klasse.
Vorkenntnisse: Keine
Methode: Planspiel
Dauer: mindestens 90 Minuten


Kooperationspartner

Kreisverband Offenbach Stadt und Kreis e. V. der Europa-Union Deutschland

Die Europa-Union ist ein Zusammenschluss leidenschaftlicher Europäerinnen und Europäer. Ihre deutschlandweit 17.000 Mitglieder streiten für ein geeintes und friedliches Europa. Der Kreisverband unterstützt Europaschulen, gibt Zuschüsse zu Planspielen, beteiligt sich am Europafest in Obertshausen und prämiert die Gewinner des Europäischen Wettbewerbs aus dem Kreis Offenbach.

Jugendbildungswerk Kreis Offenbach

Das Jugendbildungswerk beschäftigt sich mit aktuellen, interessanten Bereichen der sozialen, politischen und kulturellen Bildung. Die Einrichtung konzipiert, plant und organisiert Projekte, Seminare, Workshops, Arbeitsgruppen und Fortbildungen. Schwerpunktthemen sind der Umgang mit Konflikten/Soziales Lernen, Lebensplanung, Identität, Partizipation, Jungen/Mädchen, Miteinander der Kulturen, Jugendkultur, Inklusion, gesellschaftspolitische Themen und Medienarbeit. Die Inhalte sind auf die Jugendlichen zugeschnitten und tragen zu einer positiven Entwicklung bei. An der Gestaltung des Programms sind Jugendliche aktiv beteiligt.

JEF Hessen

Seit 2015 bringt die JEF Hessen im Rahmen des Projektes “1040 Berlaymont” jungen Menschen das Thema Europa näher. Dazu bietet die JEF Hessen kostenfreie interaktive Seminare und Planspiele der EU-Institutionen für Schulen, Schülervertretungen, Parteijugendorganisationen, Jugendgruppen und studentische Gruppen an. Die Angebote setzen auf die aktive Einbeziehung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und zeichnen sich durch abwechslungsreiche Methoden aus. Falls Sie sich für das Projekt “1040 Berlaymont” interessieren können Sie uns anschreiben, oder die Seite der JEF Hessen aufrufen.