Sprungziele
Seiteninhalt

Juleica-Ausbildung der Jugendförderung und des Jugendbildungswerks des Kreises Offenbach

Setz alles auf eine KARTE! Offen für Alle – Jede oder Jeder kann mitmachen

Ab März 2021 wird die Juleica-Ausbildung für Jugendgruppenleiterinnen und Jugendgruppenleiter erstmals durch den Kreis Offenbach angeboten. Das Angebot ist kostenlos. Die Juleica-Ausbildung ist deine Qualifizierung für dein ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit.

In sechs Modulen lernst du, wie Gruppenarbeit gelingen kann, welche rechtlichen Regelungen dabei zu beachten sind, welche Methoden es gibt und wie die Öffentlichkeitsarbeit gestaltet werden kann. Ebenso bekommst du Informationen zu Entwicklungsprozessen und Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen und was deine Rolle als Jugendleiterin oder Jugendleiter bedeutet.

Die Module finden in gemischter Form (digital und präsent) an Orten im gesamten Kreisgebiet statt. Die Entwicklung der Corona-Pandemie wird von uns ständig beobachtet und wir behalten uns vor, geplante Termine in Präsenzform aufgrund des Infektionsschutzes in Online-Formate anzupassen.

Modul # 1 Arbeit in und mit Gruppen

"Juleica - Basics"

Freitag, 05. März 2021 von 17:00 bis 20.00 Uhr
Online-Seminar

Referentinnen: Antje Grimberg, Anja Maier, Anne Vogel (Kreis Offenbach, 51.4 Jugendförderung und Frühe Hilfen)

Ihr lernt uns kennen, wir lernen euch kennen und starten mit euch gemeinsam in die Juleica-Ausbildung. Unsere Themen sind: 

    • Die JULEICA und ihre Vergünstigungen
    • Fördermöglichkeiten und Sonderurlaub
    • Übersicht über Strukturen der Jugendarbeit im Kreis Offenbach

"Gruppenarbeit"

Samstag, 06. März 2021 von 10:00 bis 16:00 Uhr 
Online-Seminar

Referentin: Anne Vogel (Jugendbildungsreferentin des Kreis Offenbach, 51.4 Jugendförderung und Frühe Hilfen)

Was kennzeichnet eine Gruppe? Eine Gruppe besteht aus mehreren Personen, logisch. Aber sind Leute, die an der Haltestelle gemeinsam auf den Bus warten auch schon eine Gruppe?
Wir beschäftigen uns an diesem Seminartag mit den Merkmalen einer Gruppe und finden heraus, welche Möglichkeiten du als Gruppenleitung hast, um Prozesse in der Gruppe anzuregen und zu steuern.
Wir sprechen über verschieden Konfliktlösungsstrategien und natürlich testen wir einige spielerische Methoden, die dich in der Arbeit in und mit Gruppen unterstützen können.

Inhalte des Seminars:

    • Was kennzeichnet eine Gruppe?
    • Formen von Gruppen
    • Gruppenphasenmodell
    • Rollenverhalten in Gruppen
    • Konfliktlösungsstrategien
    • Reflexion- und Feedbackmethoden

Modul # 2 Entwicklungsprozesse im Kinder- und Jugendalter

"Kinder- und Jugendrechte"

Freitag 23. April 2021 von 17:00 bis 20:00 Uhr
Online-Seminar

Referentinnen: Monika Behrens und Sabrina Lenz (Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Westkreis Offenbach e.V., Langen)

Im Jahr 2018 wurde die Hessische Kinder- und Jugendrechte-Charta fertiggestellt. Hauptziel ist es hier Kinder zu fördern, Perspektiven für sie aufzuzeigen und die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu geben.

Im heutigen Workshop erwartet euch die Geschichte der Entstehung der hessischen Kinder- und Jugendrechte-Charta und ein Überblick über die enthaltenen Rechte. Auch bekommt ihr Raum für einen Ideenaustausch, wie ihr als Jugendgruppenleiter*innen diese Rechte in eurer Arbeit umsetzen könnt.

"Sexualität im Spannungsfeld Freizeitmaßnahmen"

Samstag 24. April 2021 von 10:00 bis 16:30 Uhr
Online-Seminar

Referent und Referentin: Oliver Wilhelm und Nadine Schläfke (pro familia Kreisverband Offenbach e.V., Dietzenbach)

In unserem eintägigen Workshop möchten wir Euch die Möglichkeit und den Raum geben,

    • über das Thema Sexualität in Freizeitmaßnahmen nachzudenken,
    • sexualpädagogische Methoden kennenzulernen,
    • etwas über die altersgemäße Entwicklung in der Vorpubertät und Pubertät zu erfahren,
    • Identität, Rollenbilder, sexuelle Orientierungen und die Gefühlswelt von Jugendlichen, zu diskutieren,
    • Einzelfälle durchzuspielen.

Fachspezifisches Informationsmaterial wird verteilt.

Modul # 3 Organisation, Öffentlichkeitsarbeit und Kreativmethoden

"Digitale Jugendarbeit"

Freitag 07. Mai 2021 von 17:00 bis 20:00 Uhr
Online-Seminar

Referentinnen: Angela Freiberg und Antje Grimberg (Kreis Offenbach, 51.4 Jugendförderung und Frühe Hilfen)

Was haben digitale Gruppenstunden und erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit gemeinsam?

Corona hat unser Leben verändert. Innerhalb kürzester Zeit mussten wir alle umsteuern, Neues ausprobieren und anwenden. „Echte Begegnungen“ sind rar - dafür wird nun vieles ins Internet verlagert, so auch Gruppenstunden der Jugendverbände.

Aber was macht die Digitalisierung mit Kindern und Jugendlichen? Wie ergeht es ihnen, wenn sich Schule und Freizeit im Netz abspielen?  Der Workshop bietet zunächst eine kurze Überschau der aktuellen Jugendstudien zum Thema Digitalisierung und mündet in die Fragestellung wie wir digitale Formate sowohl für unsere Jugendarbeit in den Verbänden, als auch für die Öffentlichkeitsarbeit nutzen können.

Inhalte des Workshops sind:

    • Wie geht es Kindern und Jugendlichen in der Corona- Zeit im Hinblick auf die Digitalisierung von Unterricht und Freizeitangeboten?
    • Wie können wir die Digitalisierung für unsere Arbeit nutzen?
    • Vorstellung und Austausch über geeignete digitale Formate für Gruppenstunden
    • Öffentlichkeitsarbeit und Gewinnung von neuen Teilnehmer*innen durch neue Medien.

"Organisation von Gruppenstunden unter natur- und umweltpädagogischen Aspekten"

Samstag, 08. Mai 2021 von 10:00 bis 16:00 Uhr
auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm Rödermark, Oberwiesenweg, 63322 Rödermark

Referentinnen: Nadine Kaletsch und Jutta Winheim (päd. Mitarbeiterinnen der Kinder- und Jugendfarm Rödermark e.V.)

Heute sind wir den ganzen Tag draußen!
Wir lernen auf der Kinder -und Jugendfarm Rödermark, wie man eine Gruppenstunde in der Natur interessant plant und umsetzt, und haben gleich die Möglichkeit, unsere Ideen im offenen Spielbetrieb auszuprobieren. Nebenbei erfahren wir einiges über das pädagogische Konzept der Kinder -und Jugendfarm und welche Herausforderungen sich aus der Arbeit im offenen Betrieb ergeben.

Inhalte des Seminartags sind:

    • Einführung in die Arbeit der Kinder- und Jugendfarm Rödermark
    • Unterschied zwischen offener Jugendarbeit und Angeboten von Vereinen
    • Besondere Anforderungen an die Organisation einer Gruppenstunde durch das offene Angebot
    • Entwicklung von naturpädagogischen Spiel- oder Bastelangeboten
    • Erproben der entwickelten Spiel- oder Bastelideen im laufenden Farmbetrieb mit Kindern (ab 15:00 Uhr)
    • Offenes Ende zwischen 16:00 und 18:00 Uhr.

Bitte auf wetterfeste Kleidung achten!

Modul # 4 Rechtliche Grundlagen und Kinderschutz

Rechtliche Fragen in der Jugendverbandsarbeit

Freitag, 28. Mai 2021 von 17:00 bis 20:00 Uhr
Gemeindezentrum St. Matthias Rodgau Nieder-Roden, Schulstrasse 32, 63110 Rodgau

Referent: Wolfram Rädlinger (Rechtsanwalt)

Heute wird rechtlichen Fragen, die in der Jugendverbandsarbeit immer wieder auftreten, Zeit und Raum gegeben.  

    • Aufsichtspflicht und Haftung
    • Kinder- und Jugendschutz

Präventionsschulung "Kinder schützen"

Samstag 29. Mai 2021 von 10:00 bis 16.00 Uhr
Gemeindezentrum St. Matthias Rodgau Nieder-Roden, Schulstrasse 32, 63110 Rodgau

Referent und Referentin: Roland Franz (Jugendbildungsreferent BDKJ & KJZ Offenbach-Land) und Wiebke Oberbeck (Schulungsteam des BDKJ DV Mainz)

Als Gruppenleiter*innen seid Ihr - wenn auch sehr selten- mit unschönen Situationen konfrontiert. Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr bemerkt, dass es einem Eurer Gruppenkinder offensichtlich nicht mehr gut geht oder wenn z.B. auf einem Freizeitlager bekannt wird, dass es zu sexuellen Übergriffen unter Euren Kindern oder Jugendlichen kam?

Das Thema sexualisierte Gewalt löst Unsicherheiten und Ängste aus.

Die heutige Präventionsschulungsoll dabei unterstützen, eigene Grenzen wahrzunehmen und Handlungsmöglichkeiten bei Grenzverletzungen zu erkennen und zu reflektieren. Zudem gibt sie konkrete Handlungsempfehlungen bei Missbrauchsfällen.

Folgende Themen werden in der Schulung angesprochen:

    • Inhaltliche Einführung in das Thema sexualisierte Gewalt
    • Wahrnehmen eigener Grenzen und Grenzen anderer
    • Praktische Übungen zum Thema Nähe und Distanz
    • Reflexion eigener Unsicherheiten und Erfahrungen
    • Handlungsmöglichkeiten bei Grenzverletzungen und Übergriffen
    • konkrete Handlungsempfehlungen bei sexualisierter Gewalt, Missbrauchsfällen und Übergriffen
    • Einführung in die Selbstverpflichtungserklärung des BDKJ und des Bistum Mainz

Modul # 5 Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen

"Was soll ich denn da sagen? Argumentieren, Überhören, Weggehen?"

Samstag, 12. Juni 2021 von 10:00 bis 16:00 Uhr
im Jugendzentrum Langen, Nördliche Ringstraße 96 - 98, 63225 Langen

Referentinnen: Pia Thattamanil und Dr. Eva Georg (Antidiskriminierungs-Trainerinnen, systemische Beraterinnen im Kontext Rechtsextremismus und Rassismus)

Kennt Ihr das auch? Ein Jugendlicher aus Eurer Gruppe regt sich über die zwei geflüchteten Kinder in seiner Klasse auf, denen angeblich alles finanziert wird?

Oder ein Elternteil verdächtigt die Sintifamilie in Eurer Nachbarschaft, nachdem Euch Material von Eurem Lagerplatz abhandengekommen ist.

Was soll man da denn sagen? Die einen fragen sich, ob es sich lohnt, etwas zu erwidern. Andere sorgen sich um die Konsequenzen, wenn man sich traut, etwas zu entgegnen bzw. nichts entgegnet. Wiederum andere machen sich Gedanken darüber, ob sie die richtigen Worte finden oder informiert genug sind, um adäquat zu reagieren.

Dieser Seminartag widmet sich zunächst der Frage was Diskriminierung und Rassismus ist. Wir werden verschiedene Handlungsmöglichkeiten gegenüber rassistischen Einstellungen aufzeigen, sowie verschiedene Handlungsoptionen in Übungen austesten. 
Wir nutzen aktuelle Beispiele aus den Medien und dem Alltag.

Ziel des Seminartags ist, Eure Haltung zu stärken und Euch Sicherheit im Handeln und Argumentieren zu vermitteln.

Modul # 6: Rolle und Selbstverständnis als Jugendleitung

„Entspannt in der Jugendarbeit“

Samstag, 26. Juni 2021 von 10:00 bis 16:30 Uhr
im Gemeindehaus Hainstadt, Uhlandstr. 1, 63512 Hainburg

Referent: Jürgen Schäfer (Dipl.Pädagoge, Systemischer Familientherapeut, Autogenes Training und Stressreduktion)

Dein Kalender ist voll, du rennst von einem Termin zum nächsten. Für die Gruppenstunde hast du dir noch schnell etwas überlegt, dabei hängst du gedanklich noch sehr an dem Gespräch mit einer Jugendlichen, die dir letzte Woche von ihren Problemen zu Hause berichtet hat. Eigentlich möchtest du einfach mal ein paar Sekunden abschalten und tief durchatmen!

Okay, dann aber richtig:

In diesem Kurs werden verschiedene bekannte Entspannungstechniken vorgestellt und gemeinsam geübt. Ziel und Mittelpunkt des Kurses wird sein, Methoden der Entspannung zu erlernen, die du in Akutsituationen anwenden kannst. 
Akutsituationen sind Augenblicke, in denen du in Stress gerätst, aber am Ort des Geschehens bleiben musst und doch schnell und zuverlässig wieder entspannt sein willst.

Inhalte werden sein:

Vorstellung und Übung von

    • Techniken, die dir zur Ruhe verhelfen, die gezielt etwas für deinen Körper tun
    • Techniken, die die Denk- und Gefühlsebene beeinflussen und du somit Entspannung finden kannst
    • „Nebenbei“-Entspannung im Alltag aufspüren
    • Kennenlernen von Techniken, die etwas mehr Zeit brauchen
    • Hinweise zu Literatur und Musik