Sprungziele
Seiteninhalt

RadRundweg Rödermark

Wer Rödermark von einer anderen Seite kennenlernen will, ist auf dem RadRundweg genau richtig. Die Route entstand im September 2009. Wer mit dem Rad auf dem „wumboR“ unterwegs ist, erfährt, woher dieser seltsam klingende Name stammt. Die Buchstaben haben etwas mit den fünf Stadtteilen von Rödermark zu tun: Waldacker, Urberach, Messenhausen, Bulau und Ober-Roden.

Der RadRundweg führt über eine 21 Kilometer lange Strecke vorbei an Sehenswertem, wie etwa der Keltengruppe oder der Römerstraße, und durch eine vielseitige Naturlandschaft. Auf dem Weg erfahren die Radler, dass der 50. Breitengrad durch Rödermark führt.

Es gibt nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch etwas für das leibliche Wohl. An der Strecke, die mit der Wegführung der Apfelweinroute Dietzenbach/Rödermark abgestimmt ist, liegen einige Vereinsheime und Gaststätten, in der leckeres Essen und Getränke serviert werden.