Sprungziele
Seiteninhalt

Energie sparen

Tipps zum Energiesparen im Alltag für Umwelt und Geldbeutel

Ob heizen, Wäsche waschen, duschen, am PC surfen oder Musik hören, bei den meisten Alltagshandlungen werden Strom und Energie verbraucht. Das belastet nicht nur die Umwelt, sondern kann angesichts gestiegener Gas- und Strompreise auch hohe Kosten verursachen. Schon mit kleinen und leicht umsetzbaren Anpassungen in Wohnung oder Haus und mit einem bewussten Verhalten lässt sich eine Menge Energie einsparen. Eine Linkliste am Ende des Textes sammelt nützliche Tipps.

Abdichten und dämmen

Viele Maßnahmen zum Energiesparen lassen sich ohne komplizierte Umbaumaßnahmen oder hohe Investitionen umsetzen, zum Beispiel

    • das Anbringen von wärmedämmenden Fensterfolien bei einfach verglasten Fenstern,
    • das Anbringen von Dämmplatten hinter den Heizkörpern,
    • das Dämmen von Heizungsrohren, Fensterrahmen und Rolladenkästen.

Eine Materialübersicht und hilfreiche Do-it-yourself-Videoanleitungen dafür gibt es bei der Landesenergieagentur Hessen.

Sinnvoll heizen und lüften

Heizkörper und Thermostate, die von Möbeln oder Gardinen verdeckt werden, verbrauchen wesentlich mehr Energie als solche, die freistehen. Regelmäßiges Entlüften der Heizkörper hilt zusätzlich dabei, Energie und damit Kosten einzusparen. Die optimale Raumtemperatur richtet sich vor allem danach, wie der Raum genutzt wird: Eine mittlere Raumtemperatur von 21 bis 23 Grad Celsius sind weder zu kalt noch zu warm. Um Schimmel zu vermeiden, sollte die Raumtemperatur nicht dauerhaft unter 16 Grad Celsius liegen, wenn Wäsche auf einem Ständer getrocknet wird, viele Zimmerpflanzen vorhanden sind oder Feuchtigkeitsschwaden in Küche oder Bad erzeugt werden, darf es auch wärner sein.

Gelüftet wird idealerweise mit Stoßlüftung statt Kippfenster, dabei wird die Heizung heruntergedreht.

Strom sparen

Ein reduzierter Stromverbrauch lässt sich einerseits durch energieeffiziente Haushaltsgeräte erreichen, andererseits durch einfache Angewohnheiten, zum Beispiel

    • Geräte nicht in den Standby-Modus setzen, sondern kompett ausschalten,
    • Glühbirnen und Energeisparlampen durch LED-Leuchtmittel ersetzen,
    • auf das Vorheizen des Backofens verzichten,
    • möglichst mit Deckel auf dem Topf kochen.

Weiterführende Informationen

Zahlreiche Tipps mit konkreten Beispielen, Zahlen und Hintergrundwissen sind in den Linksammlungen zu finden.