Sprungziele
Seiteninhalt

Informationen zu Risikogebieten und Reisen

Reisen ist innerhalb Europas wieder nahezu überall ohne weitere Einschränkungen möglich. Es gibt jedoch Ausnahmen. Das Auswärtige Amt bietet auf seiner Homepage eine entsprechende Übersicht mit Reise- und Sicherheitshinweisen an, die stetig aktualisiert wird.

Was ist bei Reisen in Risikogebiete zu beachten?

Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind aktuell im Kreis Offenbach eine Ursache für positive Tests auf Corona-Virus SARS-CoV-2. Immer wieder gibt es Irritationen, ob eine Quarantäne verpflichtend ist.

Das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach stellt klar: Reiserückkehrer aus Risikogebieten benötigen einen negativen Laborbefund. Ein ärztliches Attest ist nicht erforderlich. Die Test sind innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise aus einem Risikogebiet kostenfrei. Bis zur Vorlage eines negativen Testergebnisses besteht die Pflicht zur häuslichen Quarantäne. Wer diese missachtet, handelt ordnungswidrig. Eine Meldung beim Gesundheitsamt ist hingegen nicht erforderlich. Diese ist nur verpflichtend für Personen, die im medizinischen Bereich tätig sind. Das Dokument, das das negative Testergebnis bestätigt, ist lediglich 14 Tage mit sich zu führen. Es muss nicht an das Gesundheitsamt geschickt werden. Die KV Hessen hat eine Liste mit Ärzten, die Coronatests durchführen, zusammengestellt.

Sollten innerhalb dieser Zeit Krankheitssymtome auftreten, sind der Hausarzt oder der Ärztliche Bereitschaftsdienst die richtigen Ansprechpartner. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de.

Häufige Fragen rund um das Thema Urlaub werden auch in einem eigenen FAQ beantwortet.